com!-Academy-Banner
Vorwürfe aus China

Apple sieht im iPhone kein Risiko

von - 14.07.2014
Bedroht das iPhone Chinas Sicherheit? Apple widerspricht vehement dieser Auffassung, die das Staatsfernsehen des asiatischen Landes vertreten hatte.
Foto: Apple.com
Bedroht das iPhone Chinas Sicherheit? Apple widerspricht vehement dieser Auffassung, die das Staatsfernsehen des asiatischen Landes vertreten hatte.
Die Ortungsfunktion in Apples iPhone sei ein "nationales Sicherheitsproblem". Das habe der staatliche Fernsehsender China Central Television am Freitag erklärt, berichtete das Wall Street Journal. Der Beitrag zitierte Wissenschaftler, deren Meinung zufolge die Ortungsfunktion des Smartphones Rückschklüsse auf Chinas wirtschaftliche Situation sowie sogar auf Staatsgeheimnisse erlaube.
Bilderstrecke
5 Bilder
Display - Größtes Manko des aktuellen iPhone 5s dürfte für viele Nutzer sicherlich die vergleichsweise geringe Display-Größe von 4 Zoll sein. Auch wenn Apple stets betonte, dass nur so eine perfekte Bedienbarkeit gewährleistet sei - gerade mit Blick auf d
Design -  Laut dem japanischen Blog macotakara.jp soll es sich bei dem neuen iPhone optisch um eine Mischung aus dem "Einsteiger-Modell" iPhone 5c und dem iPod nano (7. Generation) handeln. Vom iPhone 5c sollen die abgerundeten hinteren Ecken sowie das Au
Ausstattung - Auch was die technische Ausstattung anbelangt, gibt es zahlreiche Gerüchte. Mac Rumors zufolge zufolge könnte das iPhone 6 zusätzliche Feuchtigkeits-, Luftdruck-, und Temperatur-Sensoren mit an Bord haben. Im Inneren soll weiteren Spekulatio
Kamera - Wenig Veränderung soll es bei der Kamera geben, die wie im Vorgängermodell wieder mit 8 Megapixeln auflösen soll. Dafür könnte Apple verschiedenen Berichten zufolge beim Bildstabilisator, dem Sensor und der Software noch einmal nachlegen. (Foto:

iPhone 6 :

Alle Gerüchte zum neuen iPhone 6 im Überblick

>>
Am Wochenende hat Apple auf die Vorwürfe reagiert: "Wir arbeiten unermüdlich daran, die sicherste Hard- und Software der Welt zu entwickeln", heißt es auf der chinesischen Webseite des IT-Konzerns. Man wisse es zu schätzen, dass China Central Television mit dem Bericht ein Thema aufgegriffen habe, das dem Konzern so wichtig sei. "Im Gegensatz zu anderen Unternehmen beruht unser Geschäftsmodell nicht darauf, große Datenmengen über unsere Kunden zu sammeln" - ein klarer Seitenhieb gegen Google.
Seit vergangener Woche verzichtet Apple ganz auf die Nutzung von Google Maps - und setzt eigenes Kartenmaterial jetzt auch in der Web-App "Find My iPhone" ein.
China ist für Apple ein wichtiger Markt. Zwei Drittel des Umsatzes erwirtschaftet Apple außerhalb der USA und konnte in den ersten drei Monaten des Jahres vor allem in Fernost zulegen - in Japan um 26 Prozent und in China inklusive Hongkong und Taiwan um 13 Prozent.
Verwandte Themen