com!-Academy-Banner
Übernahme

Apple legt sich neue Expertise bei Spracherkennung zu

von - 18.02.2019
Übernahme
Foto: Kritchanut / Shutterstock.com
Mit einer Übernahme legt sich Apple neue Expertise im Bereich Spracherkennung zu. Das Unternehmen PullString stellt Technologie zum Design von sprachbasierten Nutzerszenarien - vor allem im Bereich Spielzeug - her.
Voice-Technologie steht derzeit überall hoch im Kurs. Auch Apple ist mit Siri am Start. Doch bei der Bereitstellung von Design-Tools für Developer hinkt Apple den großen Konkurrenten Amazon und Google hinterher. Nun kauft sich Apple das entsprechende Talent, um sprachbasierte Spielzeuge als Teil von Siri, Home Pod etc. weiterzuentwickeln: Das Unternehmen PullString wurde nach Informationen von TechCrunch bereits übernommen.
PullString entwickelt Werkzeuge für die Entwicklung von sprachbasierten Nutzererlebnissen. Dazu nutzt das Unternehmen unter anderem Künstliche Intelligenz, die beispielsweise Voice-Erlebnisse in Puppen wie Barbie ermöglicht. Mit derartiger Technologie könnte Apples Siri dann auch in Sachen Storytelling, Ratespiele und anderem Kinder-Entertainment zu Google und Co. aufschließen, die den Markt bereits erschlossen haben. Denn: wer später mit seinem Home Pod in der Wohnung der Nutzer stehen will, fängt am besten schon im Kinderzimmer an.
Eine Bestätigung der Firmenübernahme gab es bisher weder von Apple noch von PullString. Das Unternehmen wurde 2011 gegründet und hatte nach einer letzten Finanzierungsrunde im Jahr 2016 eine Bewertung von 160 Millionen US-Dollar erreicht.
Die Nachfrage nach Voice-gesteuerten Geräten wächst weiterhin. Neben den Marktführern Amazon und Google entscheiden sich viele Nutzer mittlerweile auch für No-Name-Geräte. 
Verwandte Themen