com!-Academy-Banner
970-Millionen-Dollar-Deal

Amazon kauft Gaming-Streamer Twitch

von - 26.08.2014
Überraschende Wende: Nicht der Internet-Konzern Google übernimmt Twitch, sondern Wettbewerber Amazon. Der Online-Marktplatz zahlt knapp eine Milliarde US-Dollar für die Videospiele-Plattform.
Foto: Shutterstock.com/Ken Wolter Foto:
Überraschende Wende: Nicht der Internet-Konzern Google übernimmt Twitch, sondern Wettbewerber Amazon. Der Online-Marktplatz zahlt knapp eine Milliarde US-Dollar für die Videospiele-Plattform.
Vor der Nase weggeschnappt: Der US-Konzern Amazon hat offiziell den Kauf von Twitch.tv bestätigt. Noch Ende Juli 2014 hieß es, Google werde die Plattform übernehmen, auf der Fans von Computerspielen Live-Mitschnitte zum Spielverlauf veröffentlichen. Doch nun ist Amazon dem Suchgiganten zuvor gekommen - für rund 970 Millionen US-Dollar in bar.
Twitch kam laut Amazon zuletzt auf mehr als 55 Millionen Unique Visitor, etwa eine Million davon lädt selbst Videos hoch. Die anderen Besucher schauen Beiträge an und nutzen die Plattform mit Video-Beiträgen aus der Games-Branche als Informationsquelle.
Bilderstrecke
10 Bilder
Die Marke - Im Ranking der wertvollsten Marken weltweit beläuft sich der Markenwert von Google laut Millward Brown Optimor auf rund 158,84 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014.
Der Umsatz - Der weltweite Umsatz von Google stieg in den vergangenen Jahren kontinuierlich. Die neuesten Zahlen: Im zweiten Quartal 2014 erreichte der Umsatz von Google satte 16 Milliarden US-Dollar - ein Plus von 22 Prozent.
Der Gewinn - Google macht nicht nur Umsatz, Google wird auch immer reicher. Inzwischen hat der Internet-Konzern rund 61,2 Milliarden Dollar in der Kasse (Stand Q2/2014).
Die Werbeplattform - Den größten Teil seines Geldes macht Google mit Werbung. Textanzeigen im Umfeld der Suchmaschine, Werbung bei Youtube und grafische Anzeigen auf Partner-Websites gleichen sogar fallende Anzeigenpreise mehr als aus.

Pure Dominanz :

So mächtig ist der Internet-Konzern Google

>>
Das Unternehmen hat einen rasanten Aufstieg hinter sich: Der Streaming-Dienst startete 2011, ein Jahr später erhielt das Start-up eine Finanzierungsrunde über rund zwölf Millionen US-Dollar und 2013 erhielt das Unternehmen noch einmal 20 Millionen Dollar. Und nun wird Unternehmen für fast eine Milliarde Dollar verkauft. "Es ist beinahe unglaublich, dass Twitch vor rund drei Jahren noch gar nicht existiert hat", kommentierte Twitch-CEO Emmett Shear im Firmenblog.
Verwandte Themen