com!-Academy-Banner
AquilaWOL

Den PC hoch- und runterfahren per Wake-On-LAN

von - 13.11.2014
Wer seinen Computer über die Netzwerkkarte starten oder herunterfahren will, braucht auch die passende Software dazu. AquilaWOL bringt alle dafür nötigen Wake-On-LAN-Funktionen kostenlos mit.
Foto: AquilaWOL
Wer seinen Computer über die Netzwerkkarte starten oder herunterfahren will, braucht auch die passende Software dazu. AquilaWOL bringt alle dafür nötigen Wake-On-LAN-Funktionen kostenlos mit.
Die meisten Rechner im lokalen Netzwerk (LAN) lassen sich mit der eingebauten Funktion Wake on LAN (WOL) bequem über die Netzwerkverbindung hoch- und herunterfahren. Dazu eignet sich etwa das kostenlose Open-Source-Programm AquilaWOL.
AquilaWOL: Über das Kontextmenü fahren Sie einen Computer bequem aus der Ferne hoch oder herunter.
AquilaWOL: Über das Kontextmenü fahren Sie einen Computer bequem aus der Ferne hoch oder herunter.
Das Tool AquilaWOL bietet sämtliche Funktionen rund um WOL komfortabel an. Über das Menü "Tools, Search for Machines" identifizieren Sie fernsteuerbare Rechner in Ihrem LAN. Einzelne Computer lassen sich zudem über "File, New Host" hinzufügen. Fassen Sie dabei Geräte über das Feld "Group" zu Gruppen zusammen. Klicken Sie den jeweiligen Rechner in der Liste mit der rechten Maustaste an, um ihn mit "Wake Up" zu starten oder mit "Shut Down" herunterzufahren. Einen Zeitplan zur Automatisierung der Abläufe stellen Sie über "Schedule" ein.
Bitte beachten Sie, dass sowohl Mainboard als auch Netzwerkkarte die WOL-Funktion unterstützen müssen und die Funktion auch im BIOS des Computers aktiviert sein muss.
Wie Sie Ihren Computer auch über das Internet per Wake-On-LAN starten, erfahren Sie in unserem Artikel "PCs einschalten per Wake on LAN".
Verwandte Themen