com!-Academy-Banner
Einfacher E-Mail-Schutz

Weniger Spam Dank einer Wegwerf-Adresse

von - 15.07.2015
Weniger Spam
Foto: Shutterstock/Feng Yu
Der beste Schutz für die eigenen Mail-Adresse vor Spam ist, sie geheim zu halten. Am besten geht das mit einer kostenlosen Wegwerf-Adresse, die man zum Beispiel zur Registrierung in einem Forum verwendet.
Manchmal findet sich eine Antwort auf eine technische Frage in einem Forum, das bereits zum Lesen eines Posts eine Registrierung voraussetzt. Wer an dieser Stelle seine aktuelle E-Mail-Adresse verwendet, muss in der Zukunft mit vielen Spam-Mails rechnen.
Spam-Schutz per Wegwerf-Adresse
Spam-Schutz per Wegwerf-Adresse: Der Webdienst Dontsendmespam.de schützt die echte Mail-Adresse eines Anwenders vor Spam.
Zum Glück gibt es im Internet mehrere Services, die Nutzern eine kurzlebige E-Mail-Wegwerf-Adresse anbieten. Dabei arbeiten alle Anbieter nach dem gleichen Prinzip.
Ein Beispiel mit Dontsendmespam.de: In einem Forum gibt man bei der Regis­trierung eine Fantasieadresse an, kombiniert mit dem Anbieternamen, etwa „ich-brauch-dich-nur-kurz-Mail@dontsendmespam.de. Wird jetzt eine E-Mail an diese Adresse geschickt, dann kann man die E-Mail bei Dontsendmespam.de einfach abrufen.
Alle so empfangenen E-Mails und auch die E-Mail-Adressen verfallen nach ein paar Tagen. Weitere Anbieter von Wegwerfadressen sind: Trashmail.com, Mailinator.com oder Nervmich.net.
Verwandte Themen