Schutz-Software für Android

Sicherheit für mobile Enterprise-Geräte

von - 10.11.2017
Smartphone Security
Foto: Pe3k / Shutterstock.com
Im Geschäftsbetrieb müssen Mobilgeräte unbedingt gegen Malware und Datenklau gefeit sein. Moderne Sicherheits-Lösungen mit MDM-Funktionalität sorgen für Abhilfe.
Smartphones und Tablets werden im Alltag immer wichtiger und zugleich immer leistungsfähiger. Bei vielen Anwendern haben sie so im privaten Bereich den klassischen PC bereits verdrängt – sie sind die wirklich persönlichen Computer geworden.
Doch gerade bei den mobilen Geräten ist die Grenze zwischen privater und geschäftlicher Nutzung oft fließend: Wer will schon zwei Mobiltelefone mit sich he­rumtragen, neben dem privaten ein vom Arbeitgeber ausgegebenes, unternehmenskonformes.
Die Lösung des Dilemmas heißt Bring Your Own Device oder kurz BYOD. Mit diesem Konzept können Mitarbeiter ihre privat bevorzugten Geräte mit zur Arbeit nehmen und im Rahmen des Firmennetzwerks verwenden.
Bilderstrecke
6 Bilder

Schutz-Software für Android:

Sicherheit für mobile Enterprise-Geräte

>>
Das allerdings treibt Administratoren von Firmennetzwerken den Angstschweiß auf die Stirn, denn mobile Geräte sind zunehmend das Ziel von Cyberattacken. Damit infizierte private Hardware im Unternehmensnetzwerk nicht Amok laufen kann, muss ein BYOD-Konzept also auch die Prüfung und Überwachung der mitgebrachten Mobilgeräte umfassen. Hier kommt das Mobile Device Management, kurz MDM, ins Spiel.

Mobile managen

Das MDM stellt sicher, dass auch Smartphones und Tablet-PCs im Unternehmen professionell verwaltet werden können. Dazu versieht das System die Geräte bei der Anmeldung mit einer Kennung, sorgt durch die Einrichtung von Containern für eine saubere Trennung privater und geschäftlicher Daten und vereinheitlicht die auf den Geräten genutzten Apps, einschließlich einer Virenschutz-App.
So ist die IT-Abteilung in der Lage, alle Geräte zentral zu verwalten, zu konfigurieren und zu überwachen. Über ein Web-Interface oder eine Management-Konsole lassen sich dann auch per Fernzugriff die Unternehmensdaten löschen oder sperren, sollte ein mobiles Gerät beispielsweise verlegt oder gestohlen werden.
Daneben bieten MDM-Anwendungen Mechaniken und Tools, die der Festlegung unternehmensspezifischer Sicherheitsrichtlinien und deren Einhaltung dienen. Außer den Geräten selbst lassen sich auch Apps verwalten und sogar Mediendateien und Kontakte bei Zugang zum Firmennetzwerk jederzeit von der Verwendung ausschließen.

Hersteller

G-Data Internet Security

McAfee Mobile Security

Sophos Mobile Security

Produkte mit Mobile-Device-Management- oder Protection-Modul

Antivirus Business, Client Security Business, Endpoint Protection Business, Managed Endpoint Security

McAfee Endpoint Security, McAfee Complete Data Protection Essential und Advanced

Sophos Mobile, Endpoint Protection Standard und Advanced, Central Endpoint Standard und Advanced

Schutz

(max. 40 Punkte)

40

40

40

Systembelastung

(max. 20 Punkte)

20

20

20

Fehlalarme

(max. 20 Punkte)

20

20

20

Ausstattung

(max. 20 Punkte)

16

14

14

Gesamtpunktzahl

(max. 100 Punkte)

96

94

94

Note

Sehr gut

Sehr gut

Sehr gut

Bewertung

MDM in allen Endpoint-Varianten, perfekt schützende App

App mit perfekter Erkennung,
MDM mit Grundfunktionen

Schutz-App mit Bestnoten,
sehr umfangreiches MDM

Verwandte Themen