com!-Academy-Banner

Hilfe Virus! Was tun?

Hartnäckige Viren löschen

von - 16.09.2011
Wenn ein Virus oder eine verseuchte Datei sich partout nicht löschen lassen, dann helfen die beiden Spezial-Tools Unlocker und Blitzblank.

9. Löschen mit Unlocker

Manche aktive Viren lassen sich nicht löschen, weil Windows die Datei nicht freigibt. Hier hilft Unlocker, das sich direkt in den Windows-Explorer integriert und über einen Hintergrundagenten verfügt
So geht’s: Während der Installation bietet Ihnen Unlocker an, die Browser-Toolbar Quickstores Bar mitzuinstallieren. Wenn Sie dies nicht wollen, entfernen Sie das Häkchen vor „Install the new QuickStores Bar“. Entfernen Sie im folgenden Dialog auch gleich das Häkchen vor „Ebay shortcuts (…)“.
Anschließend genügt ein Rechtsklick auf eine gesperrte Datei und die Auswahl „Unlocker“, um das Lösch-Tool zu öffnen. Wählen Sie unten links „Löschen“ aus und bestätigen Sie mit „OK“.
Blitzblank: Hier definieren Sie, welche Lösch- und Reinigungsaktionen vor dem Windows-Start erledigt
werden sollen (Bild 7).
Blitzblank: Hier definieren Sie, welche Lösch- und Reinigungsaktionen vor dem Windows-Start erledigt werden sollen
Zudem öffnet sich das Tool fortan automatisch, wenn Sie eine Datei löschen wollen und Windows dies verhindert.

10. Aufräumen mit Blitzblank

Das kostenlose Freeware-Tool Blitzblank integriert sich nicht in den Windows-Explorer und hat keinen Hintergrundagenten. Es bietet aber mehr Möglichkeiten, um Dateien, Ordner und sogar Registry-Einträge zu löschen. Der eigentliche Löschvorgang erfolgt dabei erst beim nächsten Neustart Ihres Computers. Ein Virus kann sich so nicht aktivieren und vor dem Löschen schützen.
So geht’s: Blitzblank benötigt keine Installation. Nach dem Starten richten Sie unter „Neustart-Aktionen“ Ihre Löschaufgaben ein.
Hartnäckige Viren löschen mit Blitzblank: Hier laufen die Aktionen, die Sie zuvor in Blitzblank
definiert haben, vor dem eigentlichen Windows-Start ab (Bild 8).
Hartnäckige Viren löschen mit Blitzblank: Hier laufen die Aktionen, die Sie zuvor in Blitzblank definiert haben, vor dem eigentlichen Windows-Start ab
Klicken Sie dazu zuerst auf das leere Feld unter „Typ“ und wählen Sie „File“ aus, um eine Datei zu löschen. Danach klicken Sie in derselben Zeile in das Feld unter „Objekt“ und dann auf den Button mit den drei Punkten. Wählen Sie die zu löschende Datei aus und bestätigen Sie mit „Öffnen“. In der Spalte „Aktion“ lässt sich nun noch zwischen „Delete“ für Löschen und „Move“ für das Verschieben der Datei auswählen.
Wählen Sie „Folder“ in der Spalte „Typ“ aus, um einen ganzen Ordner zu löschen. Mit „RegKey“ beziehungsweise „RegValue“ entfernen Sie Einträge aus der Registrierungsdatenbank.
Sobald Sie alle Löschaufträge angelegt haben, klicken Sie auf „Jetzt ausführen“. Der Rechner startet neu und führt noch während des Bootens die angelegten Aufgaben aus.
Verwandte Themen