com!-Academy-Banner

Die beste Steuersoftware 2014

Lohnsteuer-kompakt, Smartsteuer & Steuerfuchs

von - 16.05.2014

Lohnsteuer-kompakt.de

Anders als der Name vermuten lässt, beschränkt sich Lohnsteuer kompakt nicht auf Einkünfte aus nicht selbstständiger Arbeit. Ein übersichtliches Interview leitet durch die Steuererklärung, verständliche Hilfetexte bieten weiterführende Infos.
Smartsteuer.de: Die Web-App ist in zwei verschiedenen Versionen erhältlich.
Smartsteuer.de: Die Web-App ist in zwei verschiedenen Versionen erhältlich.
Auch auf den individuellen Steuerfall abgestimmte Steuertipps und ein Planspielmodus unterstützen den Anwender. Die getestete De­luxe-Version für 25 Euro enthält einen Steuerratgeber als E-Book sowie den automatischen Abgleich des Steuerbescheids. In der Basis-Version für 15 Euro fehlen diese Funktionen.

Smartsteuer.de

Smartsteuer.de bietet zwei Versionen im Netz an: die Arbeitnehmervariante für 15 Euro und eine doppelt so teure Version, mit der sich auch Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit erfassen lassen. In beiden Anwendungen gab es bei Bedienung und Navigation keine Probleme. Viele Hinweise und Erläuterungen helfen dem Anwender.
Bei Steuerspar-Tipps, Zusatzfunktionen und Extras wie Musterbriefen blieb die Webanwendung jedoch hinter den Leistungen der PC-Programme zurück.

Steuerfuchs.de

Bei Steuerfuchs.de fragt ein Interview alle relevanten Daten ab. Spätere Änderungen oder Ergänzungen sind ohne Weiteres möglich. Bei den meisten Eingabefenstern gibt es erklärende Hilfetexte, allerdings nur wenige Steuertipps und -urteile. Berechnungsprogramme, etwa für die Wahl der optimalen Steuerklasse, fehlen ebenso.
Auch Selbstständigen hat Steuerfuchs.de nicht viel zu bieten. Für relativ unkomplizierte Steuerfälle ist das 15-Euro-Angebot des Online-Pioniers aber keine schlechte Wahl.
Verwandte Themen