E-Learning-Anbieter

Examio skaliert in der Cloud

von - 08.05.2016
Examio
Foto: inspiron.dell.vector / Shutterstock.com
Der E-Learning-Anbieter Examio setzt bei seinen Online-Kursen komplett auf die Cloud von 1&1. Dadurch kann die Infrastruktur mit dem Wachstum des Start-ups stets mithalten.
Ob Relativitätstheorie oder französische Grammatik, Steuerrecht oder Online-Marketing – Examio.de bietet interaktive Online-Kurse zur Prüfungsvorbereitung für die Schule, das Studium und die Aus- und Weiterbildung. Die Kurse des 2006 gegründeten Start-ups mit text- und videobasierten Inhalten und entsprechenden Übungen laufen komplett online und lassen sich mit jedem internetfähigen Gerät nutzen. Hinzu kommen virtuelle Kursräume, in denen Dozenten für Kursteilnehmer und diese untereinander Webinare abhalten können. Die Kurse vermarktet Examio auf zielgruppenspezifischen Plattformen wie Abiweb.de, Ingenieurkurse.de und Wiwiweb.de.
Mehrere Tausend Lernwillige und multimediale Inhalte erfordern performante Webserver. Außerdem muss man Lastspitzen auffangen können. Um die Ressourcen dynamisch anzupassen, setzt Examio seit Dezember 2014 auf die Cloud.
Sven Hoberock
Sven Hoberock
Geschäftsführer der examio GmbH
Foto: Foto: Examio
„Wir haben beim Einsatz der Cloud noch keine negativen Implikationen festgestellt.“
Mit der Cloud machen die Gründer und Geschäftsführer, Julius Drücker und Sven Hoberock, das Unternehmen fit für die Zukunft: Das stetige Wachstum des Start-ups erfordert eine regelmäßige Erweiterung der Server-Kapazitäten. Mit der Cloud müssen die Gründer aber nicht schon heute an das übernächste Jahr denken und vorab Ressourcen einkaufen, um für das Wachstum gerüstet sein: „Wir wollten so gut wie möglich ausschließen, dass wir bei weiterem Wachstum die Infrastruktur wechseln müssen. Gleichzeitig wollten wir kein Geld für Komponenten ausgeben, die wir erst in zwei Jahren benötigen würden“, so Sven Hoberock, der sich um die Bereiche IT und Webentwicklung kümmert.
Verwandte Themen