com!-Academy-Banner
Windows, Windows, Windows

Stabile Marktverteilung vor Start von Windows 10

von - 05.06.2015
Marktverteilung Betriebssysteme
Foto: Shutterstock/Max_Griboedov
Windows 7 ist immer noch Microsofts beliebtestes Betriebssystem. Windows 8.1 gewinnt zwar langsam an Boden, doch mit größeren Veränderungen am OS-Markt ist wohl erst mit dem Start von Windows 10 zu rechnen.
Während viele Computer-Fans weltweit auf Windows 10 warten, gewinnt der Vorgänger weiter langsam an Boden. Laut einer Analyse von Statcounter hat sich der Marktanteil von Windows 8.1 von 9,52 Prozent im April auf 10,26 Prozent im Mai erhöht.
Verteilung der Betriebssysteme im Mai 2015
Verteilung der Betriebssysteme im Mai 2015: Windows 7 und sogar Windows XP haben mehr Marktanteile als das aktuelle Windows 8.1.
(Quelle: Statcounter )
Fast jeder zweite untersuchte Rechner läuft aber weiterhin mit Windows 7. Das Betriebssystem kam im Mai auf einen Marktanteil von 49,61 Prozent (Vormonat: 49,79 Prozent). Trotz des bereits im vergangenen Jahr ausgelaufenen Supports für Windows XP ist das System immer noch auf 12,04 Prozent aller Computer zu finden (Vormonat: 12,51 Prozent).

Ruhe an der Betriebssystemfront

Wenig Veränderungen gab es bei den anderen Betriebssystemen: Mac OS X lag im Mai bei 8,27 Prozent (Vormonat: 8,17 Prozent), Windows 8 bei 5,22 Prozent (Vormonat: 5,50 Prozent), Windows Vista bei 2,67 Prozent (Vormonat: 2,77 Prozent) und der ganze Rest bei 5,59 Prozent (Vormonat: 5,43 Prozent).
Die Zahlen von Statcounter basieren auf einem Zähl-Plug-in, das laut Anbieter auf mehr als drei Millionen Webseiten installiert ist und das registriert, mit welchem Betriebssystem Anwender die jeweilige Seite besuchen.
Bilderstrecke
6 Bilder
Ein Windows 10 für alle: Microsoft will sich den Ärger mit unterschiedlichen Windows-Versionen sparen und sich auf ein einziges Betriebssystem konzentrieren.
Das Startmenü ist zurück: Für viele Anwender war das verschwundene Startmenü der größte Kritikpunkt an Windows 8.
Verbessertes Arbeiten mit Apps: Im neuen Windows 10 arbeiten Apps aus dem Windows Store wie ganz herkömmliche Programme
Erweiterte Bildschirmaufteilung: Freunde von Multitasking können im neuen Windows 10 nun bis zu 4 Apps automatisch auf dem Desktop anheften lassen.

Microsoft Betriebssystem :

Alle Neuerungen von Windows 10 im Überblick

>>

Microsoft hat angekündigt, vielen bestehenden Kunden ein kostenloses Upgrade auf das am 29. Juli erscheinende Windows 10 anzubieten. Ab diesem Zeitpunkt wird es vermutlich stärkere Veränderungen bei den Marktanteilen geben. Mit einer Belebung des darbenden PC-Markts rechnen Marktbeobachter jedoch nicht. Nach dem Motto: Wer das Upgrade als Download geschenkt bekommt, erwirbt dafür nicht extra einen neuen PC.
Wenn Sie sich für Windows 10 interessieren, dann nehmen Sie an unserem kostenlosen Webinar zum Thema Datensicherheit in Windows 10 teil. Es findet kommende Woche am 11. Juni um 11 Uhr statt.
Verwandte Themen