com!-Academy-Banner
Kinetische Energie

Smartwatch mit automatischem Aufzug auf Kickstarter

von - 27.09.2019
supercharger
Foto: Sequent
Auf Kickstarter läuft derzeit noch eine Kampagne für eine Smartwatch, die komplett ohne externe Stromzufuhr auskommt. Die Supercharger² bezieht ihre Energie aus der Handgelenksbewegung des Nutzers.
Viele Smartwatches muss man jeden Abend an die Ladestation hängen, denn hochauflösende Displays und stromhungrige Prozessoren lassen den Akku sehr schnell zur Neige gehen. Der Hersteller Sequent will dieses Dilemma nun gelöst haben und finanziert via Kickstarter seine Smartwatch Supercharger².
Smartwatch
Die Smartwatch Supercharger² wird von kinetischer Energie angetrieben.
(Quelle: Sequent )
Der Clou: Die Uhr kommt komplett ohne externe Stromzufuhr aus, die Energie wird wie bei vielen klassischen Armbanduhren über die Bewegung des Handgelenks erzeugt. Die kinetische Energie reicht dabei "völlig aus, um das GPS-Tracking und diverse Gesundheitsfunktionen sowie die smarte Vernetzung per Bluetooth mit der zugehörigen Biofeedback-App auf dem Smartphone anzutreiben", verspricht das Schweizer Unternehmen. 
Nach einer vollen Aufladung durch die Bewegung des Trägers verfügt die Uhr über eine Energiereserve für 781 Tage Laufzeit. Der automatische Aufzug liefert auch den Strom für die smarten Features wie GPS-Tracking und die Aufzeichnung von körperlichen Aktivitäten wie etwa Bewegungen im Schlaf oder das Zählen der Schritte. 
Die Supercharger² wird in mehreren Varianten verfügbar sein. Die Premium-Version kommt auf Wunsch mit einem Armband aus echtem Horween-Leder und Saphirglas. Sie hat ein Stahlgehäuse und ist auch in einer transparenten Version verfügbar. Eine weitere Premium-Variante ist zusätzlich mit einem Herzfrequenzmesser ausgestattet. Alle Uhren sind wasserdicht bis 50 Meter Tiefe und mit Bluetooth ausgestattet. 
Die Preise sollen bei 172 Euro beginnen.
Verwandte Themen