Netzwerkverwaltung

Die wichtigsten Netzwerk-Tools für Admins und Poweruser

von - 01.10.2018
Netzwork Monitoring
Foto: geralt / pixabay.com
Die richtigen Netzwerk-Tools  helfen dabei, die Komplexität des eigenen Netzes zu entwirren. Damit lassen sich nicht nur Schwachstellen und Eindringlinge identifizieren, sondern auch vergessene Zugangscodes wiederfinden.
Die Komplexität von Netzwerken ist nicht immer leicht zu überblicken. Mit den richtigen Tools gelingt aber selbst die Verwaltung von komplexen Umgebungen mühelos.
Lösungen wie zum Beispiel Wireshark analysieren den gesamten Netzwerkverkehr auf Protokollebene. Die gesammelten Informationen werden im Anschluss grafisch aufgearbeitet und angezeigt. Aufgezeichnet wird neben dem Protokoll-Header auch der transportierte Inhalt. Das Tool kann nicht nur den LAN-Verkehr aufzeichnen, sondern auf Wunsch werden auch der WLAN-Datenaustausch und Bluetooth-Verbindungen mitgeschnitten. Dafür muss lediglich der Rechner, auf dem Wireshark betrieben wird über die entsprechenden Schnittstellen verfügen. Alle gesammelten Aufzeichnungen werden in Paketen zusammengefasst.
Geht es hingegen darum, die unmittelbare Umgebung nach verfügbaren WLAN-Netzen zu scannen, bietet sich etwa WifiInfoView an. Die Lösung liefert neben einer Liste der Netzwerke viele weitere Informationen. Der Umfang ist abhängig davon, welche Parameter vom sendenden Router preisgegeben werden. Im Idealfall ermittelt WifiInfoView die SSID, die Signalqualität, die Sendefrequenz und den verwendeten Kanal, das Routermodell inklusive Hersteller, den Protokolltyp, die maximale Übertragungsrate und ob der Zugang geschützt ist oder nicht. Die Software scannt die Umgebung in regelmäßigen Abschnitten erneut. Die gewünschte Frequenz der Analyse kann der Nutzer selbst festlegen. Die Ergebnisse werden schlussendlich in einer übersichtlichen Tabelle ausgegeben.
Bilderstrecke
11 Bilder

Netzwerk-Tools :

Das sind die wichtigsten Netzwerk-Tools

>>

Verlorene Netzwerkschlüssel wiederfinden

Bei verlorenen Netzwerkschlüsseln kann WirelessKeyView weiterhelfen. Das Tool liest diese Information aus der Windows-Registry aus. Die Ergebnisse werden dann in einer Übersicht dargestellt. Befindet sich darunter etwa auch ein Key, den der Nutzer gar nicht mehr verwendet, kann dieser direkt über WirelessKeyView entfernt werden.
Diese und einige weitere Lösungen finden Sie in unserer Bildergalerie. Mitgeliefert wird zudem der jeweilige Download-Link. Die meisten vorgestellten Programme sind kostenlos oder in einer (beschränkten) Testversion erhältlich.
Verwandte Themen