com!-Academy-Banner
Computex-Neuheit

Asus bringt Notebooks mit Zusatz-Bildschirmen auf den Markt

von - 29.05.2019
Asus
Foto: lentamart / shutterstock.com
Ein einziger Notebook-Bildschirm war gestern. Die neuen ZenBooks von Asus haben neben einem Hauptbildschirm noch ein zweites Display, das auch mit einem Stift bedient werden kann.
Die Display-Fläche ist bei Notebooks bauartbedingt immer begrenzt. Kaum ein Anwender schleppt aber einen zusätzlichen Bildschirm mit, um unterwegs eine größere Bildfläche zu haben. Auf der Computex hat der Hardware-Hersteller Asus nun eine ungewöhnliche Lösung für dieses Problem vorgestellt. Die beiden neuen Notebooks ZenBook Duo UX481 und ZenBook Pro Duo UX581 haben nicht nur ein normales Notebook-Display wie alle anderen tragbaren Computer. Zusätzlich haben sie auch ein schmäleres Display, das oberhalb der Tastatur untergebracht ist und das die zur Verfügung stehende Bildschirmfläche vergrößert.

Verschobene Tastatur

Die Tastatur der neuen Notebooks befindet sich nun am unteren Rand des Gehäuses. Das Touchpad zur Steuerung des Mauszeigers hat der Hersteller rechts daneben untergebracht. Dadurch ist oberhalb der Tastatur genug Platz für den zweiten Bildschirm, den sogenannten ScreenPad Plus, frei geworden. Laut Asus erkennt Windows 10 die Zusatz-Displays als vollwertige Bildschirme. Es soll aber auch möglich sein, mit Hilfe einer mitgelieferten Software beide Bildschirme zu einem einzigen großen Display zusammenzufassen.
Beim kleineren UX481 hat der Hauptbildschirm eine Diagonale von 14 Zoll. Er löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln (Full HD) auf. Das Zusatz-Display hat eine Auflösung von 1.920 x 1.100 Pixeln. Es misst 12,6 Zoll. Laut Asus unterstützt das Gerät Wifi 6. Auperdem enthält es einen aktuellen Core-i7, bis zu 16 GByte RAM, eine bis zu 1 TByte große SSD sowie eine Nvidia GeForce MX250. Ein Preis wurde noch nicht kommuniziert. Das ZenBook Duo UX481 soll aber bereits im dritten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen.
Das UX581 ist dagegen mit einem 15,6 Zoll großen OLED-Display ausgestattet, der in 4K auflöst. Das zweite Display misst 14 Zoll und hat eine Auflösung von rund 3.840 x 1.100 Pixeln. Als Zubehör will Asus auch einen Stift beilegen, mit dem zum Beispiel Notizen auf dem Zusatz-Display erstellt werden können. Als Prozessor verwendet der Hersteller hier einen Core-i9, der von einer GeForce RTX 2060 begleitet wird. Der Arbeitsspeicher umfasst bis zu 32 GByte. Die integrierte SSD ist bis zu 1 TByte groß. Das ZenBook Pro Duo UX582 soll ebenfalls im dritten Quartal erscheinen. Die Preise für diese Modelle sollen bei etwa 2.400 Euro beginnen.
Verwandte Themen