com!-Academy-Banner
Datenturbo

Telefónica startet 5G in fünf Städten

von - 24.09.2020
5G-Standort von Telefónica in München
Foto: Telefónica
Telefónica Deutschland will am 6. Oktober mit der kommerziellen 5G-Vermarktung beginnen. Der Datenturbo ist zunächst in den fünf größten Städten Deutschlands verfügbar.
Als dritter Netzbetreiber nach Vodafone und der Deutschen Telekom und anderthalb Jahre nach der Frequenzauktion startet nun auch Telefónica Deutschland  sein 5G-Netz. Zunächst ist der Datenturbo mit rund 150 Stationen in den fünf größten deutschen Städten Berlin, Hamburg, München, Frankfurt und Köln verfügbar. Der weitere Ausbau soll in den kommenden Monaten „mit großen Schritten“ vorangetrieben werden. Dabei setzt O2 auf die 2019 ersteigerten Frequenzen im Bereich 3,6 GHz.
Zu Beginn bietet Telefónica eine 5G-Maximalgeschwindigkeit von 300 MBit/s; später sollen dann Datenraten mit Spitzenwerten von bis zu 20 GBit/s möglich sein.
„Wir werden 5G in kurzer Zeit in immer mehr Städte und vor allem auch ländliche Regionen bringen. Und um für unsere Privatkunden deutlich schneller als in der Vergangenheit auch in die Fläche zu kommen, werden wir auf ein sehr breites Spektrum von Technologien zurückgreifen. Allen unseren Geschäftskunden ermöglichen wir durch die Virtualisierung unseres 5G-Kernnetzes klare Wettbewerbsvorteile“, sagt Mallik Rao, Chief Technology & Information Officer von Telefónica Deutschland.
Viele O2 Privatkunden können mit dem kommerziellen Start am 6. Oktober das neue Netz ohne Aufpreis nutzen. So ist 5G Bestandteil aller O2 Free Mobilfunktarife ab 39,99 Euro im Monat. Weitere O2 Tarife inklusive 5G-Nutzung sind der O2 Free L Boost sowie die beiden Tarife mit einem unbegrenzten Datenvolumen O2 Free Unlimited Smart und Unlimited Max.
Bestandskunden, die sich seit dem 4. Februar 2020 für einen „5G ready“-Tarif entschieden haben, surfen ebenfalls ohne Aufpreis im neuen 5G-Netz. Per SMS und E-Mail wird Telefónica sie darüber informieren, dass sie die „5G-Option“ in ihrem Selfcare-Bereich „Mein O2“ ohne Zusatzkosten aktivieren können. Bestandskunden ohne „5G ready“-Tarif können im Rahmen einer Vertragsverlängerung in einen 5G-Tarif wechseln.
Angebote für Geschäftskunden sollen in Kürze folgen, wie es weiter hieß.
Verwandte Themen