com!-Academy-Banner
Neue Firmware

AVM bringt Router-Update FritzOS 6.20 im Juli

von - 10.07.2014
Das neue Fritz!OS 6.20 - ein überfälliges Update - kommt im September 2014. Es wird deutlich übersichtlicher und intuitiver als sein Vorgänger FritzOS 6.03.
Foto: AVM
Das neue FritzOS 6.20 - ein längst überfälliges Update der AVM Router-Firmware - kommt noch im Juli 2014. Es wird deutlich übersichtlicher als sein Vorgänger und erhöht die Internetgeschwindigkeit.
Schlechte Menüführung: Zum neustarten muss man unter "Sicherung" schauen.
Schlechte Menüführung: Zum Neustarten muss man unter "Sicherung" schauen.
Die Bedienung der AVM Router über das aktuelle FritzOS 6.03 ist alles andere als intuitiv. Wer seine Fritzbox neustarten will, muss unter dem Punkt "System" auf "Sicherung" klicken, und dann auf den Tab "Neustart". Was ein Neustart mit einer Sicherung zu tun hat, wissen wir nicht. Ältere FritzOS-Versionen waren hier besser zu bedienen, auch wenn sie nicht perfekt waren.
AVM scheint sich Gedanken über diesen Missstand gemacht zu haben und stellt auf der IFA 2014 das neue FritzOS 6.20 vor. Die Router-Firmware, die laut AVM ab Ende Juli für erste Fritzbox-Modelle verfügbar sein soll, wird transparenter und durch den aktuellen Standard TLS 1.2 auch sicherer sein. Zudem ist die Rede von einer neuen Sicherheitsansicht, die geöffnete Ports, angemeldete Firtzbox-Nutzer und FritzOS-Updates anzeigt. Viele Fritzbox-Router installieren neue Updates dann sogar automatisch.
Bilderstrecke
5 Bilder

Profi-Wissen :

Router — Kommandozentrale im Heimnetz

>>
FritzOS 6.20 verbessert laut AVM auch die Signalqualität der Kabel-Übertragung durch das G.INP-Verfahren, das Störsignale reduziert. Damit soll sich die Geschwindigkeit von VDSL-Anschlüssen erhöhen. Zudem lassen sich Smartphones und Tablets mit der neuen Firmware-Version per privatem Hotspot einfacher ins Heimnetz integrieren. Ein HTML-Player ist ebenfalls mit an Bord.

Das wurde auch Zeit

Ein neues FritzOS mit intuitiver Bedienoberfläche ist schon lange überfällig. Daher freuen wir uns auf die für Ende Juli angekündigte Transparenz. Und wenn die neue Sicherheitsansicht wirklich hält, was sie verspricht, dann wäre sie sogar als Standard-Ansicht geeignet, die nach dem Start der Fritzbox-Konfiguration erscheint.
Verwandte Themen