com!-Academy-Banner
Lieferung per Drohne

DHL testet Paketkopter im Linienbetrieb

von - 24.09.2014
DHL startet ein Pilotprojekt auf Juist: Der Paketdienst bringt Medikamente per Drohne zur Nordseeinsel Juist. Bis zur regulären Zustellung von Paketen aus der Luft dauert es jedoch noch.
Foto: dpdhl.com
DHL startet ein Pilotprojekt auf Juist: Der Paketdienst bringt Medikamente per Drohne zur Nordseeinsel Juist. Bis zur regulären Zustellung von Paketen aus der Luft dauert es jedoch noch.
Bei den ersten Tests durfte die Drohne der deutschen Post nur den Rhein überfliegen, inzwischen ist es immerhin schon das Wattenmeer: DHL Paket transportiert künftig Medikamente oder andere dringend benötigte Güter zu bestimmten Uhrzeiten per Paketkopter auf die Nordseeinsel Juist.
DHL Paketkopter: Die Liefer-Drohne bringt Medikamente zur Nordseeinsel Juist.
DHL Paketkopter: Die Liefer-Drohne bringt Medikamente zur Nordseeinsel Juist.
(Quelle: dpdhl.com)
In einer Flughöhe von rund 50 Metern legt der per Autopilot gesteuerte Kopter je nach Wind bis zu 18 Meter pro Sekunde zurück und wird vor allem Arzneimittel an Wochentagen und Wochenenden zu ausgesuchten Zeiten vom Festland zur Insel Juist bringen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Zeiten, in denen keine alternative Infrastruktur per Flugzeug oder Fähre verfügbar ist. Die Arzneimittel für den Transport können in der Seehund-Apotheke auf der Insel bestellt werden.
Die Starts vom Festland finden auf dem Hafengelände in Norddeich statt. Die Landung erfolgt auf der Insel Juist auf einem speziell für den Kopter vorgesehenen Start- und Landeplatz. Von dort wird die Ware durch den DHL-Zusteller an den adressierten Empfänger zugestellt.
Im Rahmen dieses Forschungsprojekts ist es DHL zufolge damit zum bisher ersten und einzigen Mal in Europa möglich, ein unbemanntes Luftfahrzeug ohne direkten Sichtkontakt eines Piloten in einem echten Anwendungsfall zu betreiben. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat in Abstimmung mit der Deutschen Flugsicherung (DFS) für dieses Forschungsprojekt ein exklusives Flugbeschränkungsgebiet eingerichtet. Neben der Inselgemeinde Juist und der Stadt Norden hat auch die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer den Einsatz des Kopters genehmigt.
Der Paketkopter wurde seit seinem Jungfernflug im Dezember 2013 speziell für diesen Anwendungsfall weiterentwickelt. "Unser DHL Paketkopter 2.0 ist schon jetzt eines der sichersten und zuverlässigsten Flugsysteme seiner Klasse, der die Anforderungen für einen solchen Anwendungsfall erfüllt", sagt Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post, E-Commerce, Parcel der Deutschen Post DHL "Wir sind stolz, den Bürgern und Besuchern der Insel Juist mit diesem Zusatzangebot einen echten Mehrwert bieten zu können."
Verwandte Themen