com!-Academy-Banner
Hybride Cloud

AWS macht EC2-Instanzen auch lokal einsetzbar

von - 18.07.2018
AWS
Foto: Kristi Blokhin / shutterstock.com
Auf Basis der Snowball Edges von Amazon wird es künftig möglich sein, EC2-Instanzen auch on-Premise zu betreiben. Dies soll laut Anbieter "die Notwendigkeit beseitigen, im Voraus in Hardware investieren zu müssen".
Nach dem Gerücht um Netzwerk-Switches, die AWS (Amazon Web Services) angeblich schon in der Pipeline hat, hat die Amazon-Tochter nun tatsächlich einen Schritt bekanntgegeben, der für einen reinen Cloud-Anbieter erstaunlich ist. In Zukunft soll es möglich sein, EC2-Instanzen auf lokal in Unternehmen vorhandener Hardware einzusetzen.
Amazon Elastic Compute Cloud oder abgekürzt Amazon EC2 ist eigentlich ein Dienst, mit dem Kunden skalierbare Rechenkapazitäten aus der Cloud erhalten können. Er soll nach Amazons eigenen Angaben „die Notwendigkeit beseitigen, im Voraus in Hardware investieren zu müssen“. Genau dies scheint aber nun doch der Fall zu sein. Allerdings nur unter einer Voraussetzung: Die für die lokalen EC2-Instanzen genutzte Hardware muss ebenfalls von dem Internet-Giganten stammen. Genauer gesagt, funktioniert es nur, wenn der Kunde Snowball Edges von Amazon bei sich einsetzt.

Voraussetzung: Snowball Edge

Snowball Edges sind ein Geräte, die eigentlich zum schnelleren Transfer der Daten des Kunden in die AWS-Cloud dienen. Sie enthalten 100 TByte internen Speicher und können genutzt werden, um Daten in Umgebungen mit mangelhaften oder nicht existenten Internetverbindungen zu sammeln und zu verarbeiten. Dazu sind sie mit leistungsstarken Xeon-D-Prozessoren von Intel ausgestattet. Laut Amazon unterstützen sie eine nahezu beliebige Kombination an Instanzen, die insgesamt aber nur bis zu 24 vCPUs und bis zu 32 GByte RAM beanspruchen dürfen.
Laut Ankündigung schwankt die Größe der zur Verfügung stehen Instanzen von 1 vCPU und 1 GByte RAM bis zu 16 vCPUs und 32 GByte RAM. Sie lassen sich mit vorgefertigten AMIs (Amazon Machine Images) bestücken, die aber jeweils auf Ubuntu Server 14.04 LTS, Ubuntu Server 16.04 LTS oder CentOS 7 basieren müssen. Prinzipiell soll es möglich sein, bis zu zehn AMIs auf einer Snowball Edge zu betreiben.
Verwandte Themen