com!-Academy-Banner
Einstieg bei Sunrise

Freenet kauft sich bei Schweizer Mobilfunker ein

von - 18.03.2016
Freenet in Büdelsdorf
Foto: Freenet
Die Freenet AG erwirbt einen Anteil von 23,83 Prozent an der Sunrise Communication Group, dem größten privaten Schweizer TK-Anbieter mit 3 Millionen Kunden.
Christoph Vilanek von Freenet
Christoph Vilanek: Der Freenet-Chef sieht in der Beteiligung eine "tolle Opportunität".
(Quelle: Freenet )
Nach der Übernahme des TV-Anbieters Media Broadcast bleibt Freenet auf Einkaufstour: Zum Preis von rund 714 Millionen Euro erwirbt der Provider nun 23,83 Prozent der Schweizer Sunrise Communication Group, zudem erhält Freenet eine Option auf den Erwerb von weiteren 0,73 Prozent der Anteile.
Sunrise bietet als privates TK-Unternehmen Mobilfunk, Festnetz, Internet und digitales Fernsehen an und hat derzeit rund 3 Millionen Kunden. Freenet-Chef Christoph Vilanek sieht in der Übernahme der Anteile vom Finanzinvestor CVC Capital Partners eine "tolle Opportunität". "Wir beobachten die Entwicklung der Sunrise Communication Group AG seit einiger Zeit intensiv. Wir verstehen das Geschäftsmodell und sehen hinsichtlich Cash-Orientierung und Finanzprofil starke Parallelen zu unserem Profil auf dem Kapitalmarkt", so Vilanek.
Die Finanzierung des Anteilskaufs erfolgt über Fremdmittel, dennoch will Freenet wie bisher eine Liquiditätsreserve von rund 100 Millionen Euro halten und strebt eine Eigenkapitalquote von über 50 Prozent an. Die Konsolidierung der Anteile soll im Geschäftsjahr 2016 zu einem zusätzlichen Ebitda von rund 10 Millionen Euro führen.
Verwandte Themen