com!-Academy-Banner
Smart-Lock-Funktion

Google entsperrt Smartphones am Körper

von - 23.03.2015
Google Trageerkennung Smartphone
Foto: Androidpolice
Google rollt derzeit eine neue Smart-Lock-Funktion namens "Trageerkennung" aus. Durch sie bleiben Smartphones entsperrt, solange sie am Körper getragen werden.
Google rollt derzeit eine neue Smart-Lock-Funktion für Smartphones aus: Die "On-Body Detection" – zu deutsch "Trageerkennung" – verhindert, dass das Gerät gesperrt wird, solange Nutzer es am Körper tragen. Das berichtet Android Police.
Google On-Body Detection Smartphone.jpg
On-Body Detection: Das Feature erkennt per Beschleunigungssensor, wenn das Gerät getragen wird und lässt es für diese Zeit entsperrt.
(Quelle: Androidpolice )
Laut ersten Screenshots sind Geräte mit der Funktion entsperrt, solange sie in der Hand, in der Hosen- oder Handtasche getragen werden. Dabei wertet die Funktion Daten des Beschleunigungssensors aus: Solange dieser Bewegungen registriert, bleiben Smartphones entsperrt. Werden sie dagegen auf einer ruhigen Oberfläche abgelegt, sperren sie sich automatisch. Danach muss das Gerät wie gewohnt entsperrt werden.
Nutzer sollten dabei allerdings beachten, dass Geräte mit aktivierter Trageerkennung auch weiterhin entsperrt bleiben, wenn sie diese an Dritte weitergegeben. Denn der Sensor kann nicht unterscheiden, wer die Geräte gerade trägt.
Es wird vermutet, dass das neue Feature ab Android 5.0 funktioniert und über die Google Play-Dienste verteilt wird - die aktuelle Version ist 7.0.97. Eine offizielle Ankündigung zur Trageerkennung seitens Google gibt es noch nicht.
Verwandte Themen