com!-Academy-Banner
Ende des Jahres

Adobe stellt endlich Flash-Player-Support ein

von - 23.06.2020
Flash Player
Foto: adobe.com / Screenshot
Adobe informiert auf seiner Webseite über die endgültige Produkteinstellung. Bis dahin erhalten Nutzer weiterhin regelmäßig Sicherheits-Patches für das Browser-Plug-in.
Der langsame Tod des Flash Players wurde bereits 2017 angekündigt. Adobes Flash-Technik, um Animationen und Web-Videos anzuzeigen, ist schon länger überholt. Beispielsweise Mozilla hatte bereits im Januar 2019 für seinen Browser Firefox, Version 69, die Unterstützungs-Deaktivierung für den Flash Player angekündigt.
Nun informiert Adobe auf seiner Webseite über die endgültige Produkteinstellung von Adobe Flash. Demnach beendet Adobe den Support am 31. Dezember 2020. Bis Ende 2020 veröffentlicht das Unternehmen weiterhin regelmäßig Sicherheits-Patches und sorgt für Kompatibilität mit Betriebssystemen und Browsern.
Die Einstellung der mittlerweile veralteten Technik ist sinnvoll, da offene Standards wie HTML5, WebGL und WebAssembly stetig weiterentwickelt wurden. Bekannte Browser-Anbieter haben mittlerweile diese offenen Standards in ihre Browser eingebettet und die meisten anderen Plug-ins (wie Adobe Flash Player) deaktiviert.
Adobe empfiehlt seinen Kunden "dringend", bald auf andere Standards zu wechseln. Nutzer sollen im Lauf des Jahres zur Entfernung von Flash Player von ihrem Computer aufgefordert werden. Technologiepartner von Adobe, darunter Apple, Facebook, Google, Mozilla oder Microsoft haben jeweils eigene End-of-Life-Hinweise veröffentlicht.
Verwandte Themen