com!-Academy-Banner
Monitoring-Tool

VMware vRealize Hyperic Monitoring im Test

VMware vRealize Hyperic
Foto: Shutterstock.com / sheelamohanachandran2010
Hyperic 5.8.4 aus dem vRealize-Management-Paket ist eine umfassende Monitoring-Lösung aus dem Hause VMware für Betriebssysteme, Middleware und Applikationen.
Überwachungs-Profi: Neben Anwendungs-Servern wie Exchange oder Oracle überwacht Hyperic von VMware auch Standardmesswerte wie die des Arbeitsspeichers.
Überwachungs-Profi: Neben Anwendungs-Servern wie Exchange oder Oracle überwacht Hyperic von VMware auch Standardmesswerte wie die des Arbeitsspeichers.
Mit dem Namen VMware verbinden die meisten IT-Profis eher die Virtualisierung und nicht den Bereich Monitoring. Aber: Hyperic 5.8.4 aus dem vRealize-Management-Paket von VMware überwacht Betriebssysteme, Middleware und Applikationen, die in physischen, virtuellen oder Cloud-Umgebungen ausgeführt werden.
So erhält der Administrator Informationen zu Verfügbarkeit, Performance, Auslastung, Ereignissen, Protokollen und Änderungen, auch ohne dass es sich dabei um Systeme auf ESX/vSphere handeln muss.

vRealize Hyperic 5.8.4

Anbieter/Hersteller

VMware

Preis

auf Anfrage

Installation & Handhabung

Installation und Integration in das Windows-System

fehleranfällig

Webkonsole

Identifizierung: Services und Node-Typen

Hyper-V-Daten

Windows-Dienste

Monitoring-Parameter

Speicherauslastung

Status/Konfiguration Windows-Firewall

SNMP-Trap-Verarbeitung

IPAM (IP Address Management)

Reporting & Automatisierung

Grafischer Netzwerkplan

Benachrichtigung (E-Mail / SMS / Voice)

● / ○ / ○

Protokollierung von Alarm-Scripts

Besonderheiten

Auch als virtuelle Appliance inklusive Datenbank-Server lieferbar

● ja ○ nein
Laut Hersteller erfasst die Software Performance-Daten mit rund 50.000 unterschiedlichen Messwerten zu mehr als 70 Anwendungstechnologien. Über das „HQU-Plug-In-Framework“ ist zudem eine Erweiterung möglich, um beliebige Komponenten in den eigenen Anwendungen oder im Middleware-Stack zu überwachen.
Üblicherweise wird Hyperic als virtuelle Appliance direkt als OVF-Datei in die vSphere-Umgebung importiert. Eine manuelle Installation auf einem Windows-Server ist jedoch ebenfalls möglich, setzt aber die Einrichtung einer PostgreSQL-Datenbank 9.x voraus. Die Datenbank „HQ“ muss der Administrator dabei selbst anlegen. Ansonsten gestaltet sich die Installation so einfach, dass man nach rund einer Stunde mit der Datensammlung beginnen kann.
Verwandte Themen