com!-Academy-Banner

So wird das Handy zum WLAN-Hotspot

WLAN-Hotspot am Android-Smartphone konfigurieren

von - 30.08.2012
Die Funktionen zum Einrichten eines mobilen WLAN-Hotspots finden Sie im Dialog „Drahtlos und Netzwerk“.
Die Funktionen zum Einrichten eines mobilen WLAN-Hotspots finden Sie im Dialog „Drahtlos und Netzwerk“.
Im ersten Schritt steht die Konfiguration des mobilen WLAN-Hotspots auf dem Programm. Dies ist wichtig, weil Sie ja nicht allen beliebigen Personen gestatten möchten, über die mobile Internetverbindung Ihres Smartphones ins Internet zu gehen.
Schritt 1: Aus diesem Grund müssen Sie die an unserem HTC Salsa als „Router-Name“ bezeichnete SSID, den Verschlüsselungstyp und das Kennwort festlegen. Tippen Sie dazu im Dialog „Drahtlos und Netzwerke“ auf „WLAN-Hotspot-Einstellungen“ und bestätigen Sie den daraufhin angezeigten Hinweis mit „OK“.
Schritt 2: Tippen Sie bei „Router-Name (SSID)“ eine eindeutige Bezeichnung ein, beispielsweise Mein Android-Hotspot. Im Bereich „Sicherheit“ ist standardmäßig die Verschlüsselungsmethode „WPA2 (AES)“ eingestellt. Diese Vorgabe sollten Sie nur dann ändern, wenn Sie ein älteres Notebook verwenden, das WPA2 nicht unterstützt. In so einem Fall tippen Sie auf das Pfeilsymbol und entscheiden sich in der Liste entweder für „WEP (128)“ oder „WPA (TKIP)“. Keinesfalls sollten Sie die Verschlüsselung komplett deaktivieren, da dies ein sehr großes Sicherheitsrisiko darstellt. Dann kann nämlich jedes WLAN-Gerät ungefragt eine Verbindung zu Ihrem Hotspot aufbauen.
Keine Kompromisse gehen Sie bei den sicherheitsrelevanten Einstellungen Verschlüsselung und Kennwort ein.
Keine Kompromisse gehen Sie bei den sicherheitsrelevanten Einstellungen Verschlüsselung und Kennwort ein.
Schritt 3: Hand in Hand mit der Auswahl der Verschlüsselungsmethode legen Sie das Kennwort fest, das den mobilen WLAN-Hotspot vor unbefugten Nutzern schützen soll. Aus wie vielen Zeichen das Kennwort bestehen darf, hängt von der im vorigen Schritt ausgewählten Verschlüsselungsmethode ab. Haben Sie sich für WEP entschieden, muss das Kennwort exakt 13 Zeichen lang sein. WPA und WPA2 unterstützen hingegen Passwörter, die zwischen acht und 63 Zeichen lang sind.
Auch wenn Sie der Meinung sind, dass nur ein langes Passwort echte Sicherheit bietet, sollten Sie kein 63-stelliges Kennwort verwenden. Der Grund: Sie müssen dieses Passwort an allen Geräten, die sich am mobilen WLAN-Hotspot Ihres Smartphones anmelden möchten, eintippen. Wesentlich wichtiger als die Länge ist die Zusammensetzung des Passworts. Im Idealfall besteht es aus Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen, ist mindestens zwölf Zeichen lang und kommt in keinem Wörterbuch der Welt vor, etwa: MTEie3JjamSS.
Beim Anlegen des mobilen WLAN-Hotspots legen Sie fest, wie viele Nutzer den Internetzugang verwenden dürfen.
Beim Anlegen des mobilen WLAN-Hotspots legen Sie fest, wie viele Nutzer den Internetzugang verwenden dürfen.
Schritt 4: Der letzte Schritt, der sich um die Sicherheit des mobilen WLAN-Hotspots dreht, ist die Benutzerverwaltung. Sinn und Zweck dieser Funktion ist es, festzulegen, wer mit dem auf dem Smartphone eingerichteten WLAN-Hotspot Verbindung aufnehmen darf. Dieser Schutzmechanismus kann allerdings nicht zusammen mit der Kennwortsperre verwendet werden. Anders ausgedrückt: Entweder Sie sichern den Zugriff auf Ihren mobilen WLAN-Hotspot per Passwort ab oder Sie vertrauen auf die Benutzerverwaltung.
Tippen Sie im Dialog „Einstellungen“ auf die Schaltfläche „Benutzer verwalten“, um den gleichnamigen Dialog zu öffnen. Um diese Funktion einzuschalten, tippen sie auf „Nur zugelassene Benutzer“. Ein Warnhinweis macht Sie darauf aufmerksam, dass nur zugelassene Benutzer eine Internetverbindung herstellen können. Quittieren Sie diese Warnung quittieren mit einem Klick auf „OK“. Was es damit im Detail auf sich hat, lesen Sie in Schritt 8.
Schritt 5: Im gleichen Dialog legen Sie auch fest, wie viele Verbindungen maximal zugelassen werden sollen. In der Grundeinstellung haben fünf Benutzer gleichzeitig Zugriff auf den mobilen WLAN-Hotspot des Smartphones. Wenn Sie auf das Pfeilsymbol tippen, können Sie die Anzahl ändern. Die Spanne reicht von zwei bis acht Benutzern. Wir entscheiden uns für die Option „3 Benutzer“. Tippen Sie auf „FERTIG“, um die Änderungen zu speichern.
Nach dem Einschalten des WLAN-Hotspots informiert Sie das HTC Salsa, wie Sie die Verbindung herstellen.
Nach dem Einschalten des WLAN-Hotspots informiert Sie das HTC Salsa, wie Sie die Verbindung herstellen.
Schritt 6: Wieder zurück im Dialog „Einstellungen“ besteht Ihre letzte Aufgabe darin, die WLAN-Hotspot-Funktion einzuschalten. Dazu tippen Sie auf „Mobiler WLAN-Hotspot“. Im daraufhin geöffneten Dialog teilt Ihnen das HTC-Smartphone mit, wie Sie die Verbindung zwischen Computer und mobilem WLAN-Hotspot herstellen. Bestätigen Sie mit „OK“.

Das optimale Kennwort

Für die Sicherheit eines Kennworts kommt es weniger auf die Länge als auf die Qualität an. Und auch der Komfortaspekt ist nicht zu unterschätzen. Ein aus 63 Zeichen bestehendes Kennwort etwa ist bombensicher. Doch wie komfortabel ist es, dieses Passwort über die Tastatur eines Smartphones einzugeben oder sich die Zeichenfolge zu merken?
In der Praxis sehr sinnvoll ist die Verwendung sogenannter Passwortphrasen wie „Meine Tochter Elisabeth ist exakt drei Jahre jünger als mein Sohn Simon“, da man sich solche Sätze wesentlich leichter merken kann. Das Passwort setzt sich dabei aus den Anfangsbuchstaben der Wörter zusammen: „MTEiedJjamSS“.
Verwandte Themen