com!-Academy-Banner
Neues Microsoft OS

Windows 10 jetzt als Gratis-Download

von - 02.10.2014
Microsoft hat die Vorschau-Version von Windows 10 freigeschaltet. Nutzer können das neue Betriebssystem jetzt herunterladen und ausprobieren.
Microsoft hat die Vorschau-Version von Windows 10 freigeschaltet. Nutzer können das neue Betriebssystem jetzt kostenlos herunterladen und ausprobieren.
Microsoft hat die Technical Preview von Windows 10 zum Download freigeschaltet. Wer das neue Betriebssystem ausprobieren möchte, nutzt hierfür am besten eine virtuelle Umgebung wie Virtualbox. Windows 10 läuft dann in einem herkömmlichen Windows-Fenster.
Windows 10 testen: Virtualbox startet Windows 10 in einem herkömmlichen Windows-Fenster.
Windows 10 testen: Virtualbox startet Windows 10 in einem herkömmlichen Windows-Fenster.
Da der Download mitunter etwa eine Stunde dauert, sollte als erstes die ISO-Datei mit Windows 10 von der Microsoft-Webseite heruntergeladen werden. Nutzer müssen sich dafür mit ihrem Microsoft-Konto anmelden und für den Download registrieren. In einem Formular lässt sich dann entweder die 32- oder die 64-Bít-Version auswählen.
Um mit der ISO-Datei einen virtuellen Windows-10-PC zu erstellen, eignet sich das Programm Virtualbox, das Sie hier herunterladen können. Bei der Erstellung eines neuen virtuellen PCs gibt es in Virtualbox unter "Version" allerdings noch nicht die Option "Windows 10" auszuwählen. Stattdessen wählen Sie für die 64-Bit-Version "Windows 8.1. (64-Bit)" aus. Eine ausführliche Anleitung zu Virtualbox finden Sie in unserem Artikel "Virtuelle PCs mit Virtualbox erstellen". Nutzer sollten für die Windows-10-Installation mindestens eine halbe Stunde Zeit einplanen.
Für die Vorschau-Version von Windows gelten folgende Beschränkungen: Zum einen, ist sie derzeit nur in Englisch, Chinesisch und Portugiesisch verfügbar. Zum anderen funktioniert sie nicht auf Windows-RT-Geräten oder Windows Phones. Außerdem ist eine Bildschirmauflösung von mindestens 1024 x 768 Pixel nötig, um Apps aus dem Microsoft Store herunterladen und ausführen zu können.
Bilderstrecke
6 Bilder
Ein Windows 10 für alle: Microsoft will sich den Ärger mit unterschiedlichen Windows-Versionen sparen und sich auf ein einziges Betriebssystem konzentrieren.
Das Startmenü ist zurück: Für viele Anwender war das verschwundene Startmenü der größte Kritikpunkt an Windows 8.
Verbessertes Arbeiten mit Apps: Im neuen Windows 10 arbeiten Apps aus dem Windows Store wie ganz herkömmliche Programme
Erweiterte Bildschirmaufteilung: Freunde von Multitasking können im neuen Windows 10 nun bis zu 4 Apps automatisch auf dem Desktop anheften lassen.

Microsoft Betriebssystem :

Alle Neuerungen von Windows 10 im Überblick

>>

Systemanforderungen von Windows 10

Prozessor

1 GHz oder schneller

Arbeitsspeicher

1 GByte (32-Bit) oder 2 GByte (64-Bit)

Festplattenplatz

16 GByte

Grafikkarte

DirectX 9 mit WDDM-Treiber

Sonstiges

Microsoft-Konto

Verwandte Themen