com!-Academy-Banner
Und danke für den Fisch

Internet-Pionier Ossi Urchs ist tot

von - 26.09.2014
Als "Minister for Tomorrow" war der Internet-Guru der ersten Stunde an den Debatten um die Digitalisierung maßgeblich beteiligt. Nun ist Ossi Urchs nach schwerer Krankheit gestorben.
Foto: Facebook.com/Screenshot
Als "Minister for Tomorrow" war der Internet-Guru der ersten Stunde an den Debatten um die Digitalisierung maßgeblich beteiligt. Nun ist Ossi Urchs nach schwerer Krankheit gestorben.
Die Netz-Gemeinde hat eine ihrer prägenden Persönlichkeiten verloren, die sich von Beginn an zu allen Themen rund um das Internet eingebracht hat. Mit seinen langen Dreadlocks und dem Rauschebart stach der Medienunternehmer Ossi Urchs auf Branchenversammlungen aus der Menge der Anzugträger stets hervor.
Bereits 1982 gründete Urchs mit seiner Frau eine Marketingagentur, die unter anderem Unternehmen dabei beriet, Strategien für das Internet zu entwickeln. Der studierte Philosoph, Politik- und Theaterwissenschaftler trat auch als Fernsehmoderator sowie als Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher in Erscheinung. Zudem war er Dozent an der Pop-Akademie Baden-Württemberg und ein gefragter Vortragsredner.
Nun ist Urchs im Alter von 60 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. Seinen Abschied gab er stilecht auf Facebook bekannt: "Und danke für den Fisch. Und für Eure Freundschaft und Liebe." Freunde und Wegbegleiter des Internetpioniers verabschiedeten sich auf dem sozialen Netzwerk:
Verwandte Themen