com!-Academy-Banner
Fritzbox

WLAN-Sicherheit erhöhen

Sichern Sie Ihre Fritzbox ab, damit keine Schwarzsurfer auf Ihre Kosten heimlich das Internet nutzen oder auf Ihrem PC herumschnüffeln.

So geht’s

Zuerst sollten Sie den Namen des Funknetzes verändern, unter dem die Fritzbox der näheren Umgebung ihre Anwesenheit mitteilt. Öffnen Sie dazu das Webinterface in einem Browser und rufen Sie den Punkt "WLAN, Allgemein" auf. Ändern Sie den Eintrag hinter "Name des Funknetzes (SSID)" so, dass Fremde keine Rückschlüsse auf die von Ihnen verwendete Hardware und auf Sie ziehen können. Wechseln Sie zum Punkt "Sicherheit" links in der Konfiguration und stellen Sie sicher, dass "WPA-Verschlüsselung" aktiviert ist. Wählen Sie dann hinter "WPA-Modus" den unteren Eintrag "AES (WPA2)" aus. Ändern Sie das Kennwort im Feld darunter. Speichern Sie die Änderungen mit einem Klick auf "Übernehmen". Sobald die WLAN-Verbindung zwischen der Fritzbox und Ihrem PC hergestellt ist, wechseln Sie zum Punkt "Monitor" in der linken Navigation und wählen den Radio-Button vor "Keine neuen WLAN-Netzwerkgeräte zulassen".
Verwandte Themen