com!-Academy-Banner
Netzwerk

Alles über Power-LAN

von - 20.07.2012
Netzwerk: Alles über Power-LAN
Wozu Netzwerkkabel verlegen, wenn doch in jedem Raum eine Stromleitung liegt? Power-LAN macht aus dem heimischen Stromnetz ein Computernetzwerk. Der Artikel klärt die wichtigsten Fragen zu Power-LAN.
Dieser Artikel beantwortet die wichtigsten Fragen rund um die Netzwerktechnik Power-LAN. Power-LAN bezeichnet eine Datenübertragungs-Technik, die Daten nicht über spezielle Ethernet-Kabel, sondern über die vorhandenen Stromkabel in der Wohnung verteilt. Deshalb eignet sich Power-LAN bestens dort, wo WLAN nicht hinkommt, und immer dann, wenn Sie keine Ethernet-Kabel verlegen möchten.
Alles was Sie für den Datenaustausch benötigen, ist ein Pärchen von Power-LAN-Adaptern. Den ersten Adapter schließen Sie an den Router an. Damit ist das Internet im Stromnetz verfügbar. Der zweite Adapter stellt das Netz an einer beliebigen Steckdose zur Verfügung — einem Internetfernseher, einem PC oder einem Notebook.
Bilderstrecke
5 Bilder
Power-LAN — Modulation
Power-LAN — Vergleich
Power-LAN — Anschlussbeispiel
Power-LAN — Sicherheit

Profi-Wissen :

Power-LAN — Vernetzung über die Steckdose

>>
Wie Power-LAN funktioniert erfahren Sie im „Profi-Wissen: Power-LAN — Vernetzung über die Steckdose“. Und wie sich Problem bei Power-LAN beseitigen lassen und wie Sie ein Power-LAN-Netz optimieren, lesen Sie im Artikel „Tipps und Tricks zu Power-LAN“.

Was ist Power-LAN?

Power-LAN vernetzt in einem Haushalt oder Büro mehrere Computer, Drucker oder Fernseher schnell und mit relativ hoher Datenrate. Als Übertragungsmedium werden Stromleitungen verwendet. Power-LAN wird auch Powerline-Netzwerk oder dLAN genannt.
Verwandte Themen