com!-Academy-Banner
Partnerschaft mit Hyperscaler

Bechtle nimmt AWS ins Cloud-Portfolio auf

von - 25.07.2018
Bechtle-Konzernzentrale in Neckasrulm
Foto: Bechtle
Bechtle ist eine Partnerschaft mit Amazon Web Services eingegangen und nimmt dessen Cloud-Dienste neu ins Portfolio auf. Das Frankfurter Datacenter des Systemhauses dient dabei als Schnittstelle zur globalen AWS-Cloud-Infrastruktur.
Das Systemhaus Bechtle erweitert sein Portfolio an Cloud-Services. Nun können Kunden des Unternehmens sämtliche Cloud-Dienste von Amazon Web Services (AWS) beziehen. Bechtle ist dafür eine Partnerschaft mit dem Hyperscaler eingegangen, wie die Firma in einer Medienmitteilung schreibt.
Gemäß den Angaben des Unternehmens erfolgt der Bezug der AWS-Dienste über die Bechtle Clouds-Plattform. Diese werde im Tier 3+ Datacenter des Systemhauses in Frankfurt gehostet und diene dabei als Schnittstelle zur globalen Cloud-Infrastruktur von AWS. Das Datacenter ist direkt an den weltgrössten Internetknoten DE-CIX angebunden, was laut Angaben von Bechtle für die "höchste Performance der in der AWS-Cloud betriebenen Workloads und Anwendungen" sorgen soll. Abgerechnet werden die Cloud-Leistungen über Bechtle.
Über die Bechtle Clouds-Plattform können Kunden die Cloud-Dienste unterschiedlicher Anbieter nutzen. Das Systemhaus wolle damit die wachsende Nachfrage nach leistungsfähigen Multi-Cloud-Lösungen bedienen.
Verwandte Themen