com!-Academy-Banner
Profi-Wissen

Firewall — die Brandschutzmauer für PCs

von - 04.05.2013
Profi-Wissen: Firewall — die Brandschutzmauer für PCs
Ohne Firewall sollte kein Rechner ins Internet. Die virtuellen Brandschutzmauern schützen Ihren PC vor gefährlichen Zugriffen aus dem Internet.
Anders als gemeinhin angenommen ist eine Firewall keine Software, sondern bezeichnet ein Konzept zum Schutz von Netzwerken. Eine Firewall, zu Deutsch Brandschutzmauer, soll erwünschte Daten durchlassen und unerlaubte Zugriffe abwehren.
Die Firewall im Router schützt meist nur gegen Angriffe von außen. Sie nutzt Paketfilter, um erwünschte und unerlaubte Datenpakete zu unterscheiden. Daten vom PC lässt sie hingegen ungefiltert ins Internet.
Personal Firewall nennt man eine Firewall, die Sie unter Windows installieren. Sie enthält neben einem Paketfilter auch einen Anwendungsfilter. So kontrollieren Sie zusätzlich die Kommunikation von installierten Anwendungen ins Internet.
Die folgende Bilderstrecke zeigt die Unterschiede und die Arbeitsweise einer externen und einer personal Firewall. Weiterführende Informationen sowie Tipps zum Schutz Ihres PCs vor gefährlichen Zugriffen aus dem Internet, finden Sie im Artikel „Firewall in Windows 7 optimal einstellen“.
Bilderstrecke
5 Bilder
Externe Firewall: In der Regel besitzt jeder PC-Anwender eine externe Firewall: den Router. Er lässt Daten aus dem Internet nur dann durch, wenn sie angefordert wurden. Der Router kann aber nicht verhindern, dass Programme heimlich von seinem PC aus ins I
Personal Firewall: Wie der Router lässt auch eine Personal Firewall nur angeforderte Daten auf Ihren PC. Darüber hinaus verhindert sie, dass Programme heimlich von Ihrem PC ins Internet gehen. Die Firewall, die seit XP Service Pack 2 in Windows integriert
Port: Der Port ist Teil der Adresse eines Datenpakets. Im Internet sind bestimmte Ports für bestimmte Dienste reserviert. An Ihrem PC verteilt Windows freie Ports beliebig.
Datenpaket: Jedes Datenpaket wird mit Absender- und Empfängeradresse versehen. Sie setzt sich aus der IP-Nummer und dem Port zusammen – hier etwa 80.67.26.25:80.

Profi-Wissen :

Firewall — die Brandschutzmauer für PCs

>>
Verwandte Themen