com!-Academy-Banner
Zweite Runde

Rackspace bereitet Börsengang vor

von - 15.07.2020
Foto: Unsplash / Aditya Vyas
Der Multicloud-Spezialist Rackspace bereitet sein zweites IPO vor. Die US-Firma wurde 2016 zwischenzeitlich von der Börse genommen, nachdem sie von einer Investmentgesellschaft aufgekauft wurde.
Zwölf Jahre nach dem Debut an der Börse bereitet Rackspace das erneute IPO vor, wie einem entsprechenden Antrag der US-Börsenaufsicht zu entnehmen ist. Der Spezialist für Multicloud-Lösungen wurde 2016 zwischenzeitlich von der Börse genommen, nachdem er von der Investmentgesellschaft Apollo Global Management für insgesamt 4,3 Milliarden US-Dollar aufgekauft wurde. Rackspace soll künftig unter dem Kürzel RXT an der Technologiebörse Nasdaq gehandelt werden.
Wie viel Geld der nächste Börsengang dem Unternehmen in die Kassen spülen soll, darüber rätselt man derzeit noch. Denn Rackspace ist laut den Angaben, die bei der US-Börsenaufsicht gemacht wurden, hoch verschuldet. Zwar verfügt die Firma mit Sitz im texanischen San Antonio über ein Vermögen von 125,2 Millionen Dollar, dem stehen aber Schulden in der Höhe von 3,99 Milliarden Dollar gegenüber (Stand 31. März 2020). Nicht zuletzt soll das IPO also dazu dienen, die Schulden des Unternehmens zu reduzieren.
Verwandte Themen