Windows 7

Gpedit in Home Premium nachrüsten

von - 28.02.2013
Windows 7: Gpedit in Home Premium nachrüsten
Profis konfigurieren Windows mit dem Gruppenrichtlinien-Editor. Das Tool namens Gpedit bietet Hunderte von Optionen für die Registry. Anwender von Windows 7 Home Premium müssen Gpedit nachrüsten.
Gpedit für Windows 7 Home Premium: Hier sehen Sie den Gruppenrichtlinien-Editor unter Windows 7 Home Premium in Aktion.
Gpedit für Windows 7 Home Premium: Hier sehen Sie den Gruppenrichtlinien-Editor unter Windows 7 Home Premium in Aktion.
Um Administratoren den Umgang mit der Registry zu vereinfachen, hat Microsoft den Profi-Versionen von Windows 7 den Gruppenrichtlinien-Editor — kurz Gpedit — spendiert.
Den preisgünstigeren Versionen von Windows 7 wie Home Premium, Home Basic und Starter fehlt Gpedit. Gpedit lässt sich aber nachrüsten.
Einziger Nachteil: Die Einstellungen unter „Administrative Vorlagen“ werden in Windows 7 Home Premium nicht automatisch aktiviert, hier muss der Anwender Windows mit dem Tool Registry Workshop auf die Sprünge helfen.
Der folgende Artikel zeigt, wie Sie den Gruppenrichtlinien-Editor unter Windows 7 Home Premium nachrüsten und Ihre Einstellungen in die Registry übernehmen.
Im Artikel „Windows-Registry für Profis“ lesen Sie, wie Sie Gpedit bedienen und die 25 besten Einstellungen vornehmen.