Microsoft

Windows 8.1 - Alle Neuerungen im Überblick

von - 04.03.2014
Microsoft bietet kostenlos ein Update von Windows 8 auf Windows 8.1 an. Das Update bringt einige Verbesserungen in der Bedienung und zusätzliche Sicherheitstechniken.
Microsoft bietet kostenlos ein Update von Windows 8 auf Windows 8.1 an. Das Update bringt einige Verbesserungen in der Bedienung und zusätzliche Sicherheitstechniken.
Seit dem 18. Oktober bietet Microsoft ein Update von Windows 8.0 auf Windows 8.1 an. Bei dem Update handelt es sich nicht nur um eine Sammlung von Patches, die Sicherheitslücken schließen, sondern Windows erhält mit dem Update eine Reihe neuer Funktionen.
Dieses Update ist deshalb vergleichbar mit dem Versionssprung von Windows 98 auf Windows 98 SE. Eigenen Angaben zufolge reagiert Microsoft mit diesem Update auf die unzähligen Rückmeldungen der Anwender, die mit dem neuen Bedienkonzept von Windows 8 nicht zufrieden waren.
Bilderstrecke
4 Bilder
Vorläufige Setup-DVD zusammenstellen: Sie laden Windows 8 Enterprise herunter, extrahieren die ISO-Datei und integrieren die „install.wim“ aus der Recovery-Partition.
Windows 8 temporär installieren: Sie installieren Windows 8 in Virtual Box, entfernen unnötige Programme und Treiber und bereinigen die Installation mit Sysprep.
Neue „install.wim“ erstellen: Sie mounten die Festplatte von Virtual Box und erstellen daraus mit Dism eine neue, schlanke „install.wim“ für die Setup-DVD.
Setup-DVD oder Setup-Stick erstellen: Sie ersetzen die alte „install.wim“ durch die neue Version und erstellen anschließend die finale Setup-DVD oder den Setup-Stick.

So geht’s :

Setup-DVD von Windows 8 erstellen

>>
Der Artikel stellt im ersten Teil die wichtigsten Änderungen in Windows 8.1 vor. Anschließend lesen Sie im Beitrag „Setup-DVD für Windows 8.1 erstellen“, wie Sie ein eigenes Installationsmedium für Windows 8.1 auf DVD brennen.

Windows 8.1

Bei dem Update von Windows 8 auf Windows 8.1 handelt es sich um ein Major-Update, nicht bloß um ein Service-Pack. Das Update schließt nicht nur Sicherheitslücken, sondern erweitert die Funktionen von Windows. So führt Microsoft wieder einen Start-Button ein, erweitert die Systemkonfiguration und führt eine standardmäßige Festplattenverschlüsselung ein

Start-Button

Start-Button: Ein Rechtsklick öffnet ein Menü mit Einträgen zu den wichtigsten Systemeinstellungen.
Start-Button: Ein Rechtsklick öffnet ein Menü mit Einträgen zu den wichtigsten Systemeinstellungen.
Microsoft hat mit Windows 8 den gewohnten Start-Button wegrationalisiert und durch eine Startseite in Kacheloptik ersetzt. Aufgrund der massiven Klagen der Anwender hat sich Microsoft dazu entschlossen, mit dem Sprung auf Windows 8.1 den Start-Button wieder einzuführen.
Doch was sich gut anhört, entpuppt sich erst einmal als Mogelpackung: Wenn Sie auf den Start-Button klicken, dann erscheint nämlich nicht wie unter Windows 7 das Startmenü, sondern einfach wieder die Startseite in Kacheloptik.
Klicken Sie jedoch mit der rechten Maustaste auf den Start-Button – alternativ drücken Sie [Windows X] –, erscheint ein Kontextmenü, das sinnvolle Funktionen enthält. Sie erhalten hier schnellen, komfortablen Zugriff auf wichtige Systemeinstellungen – etwa die Datenträgerverwaltung, den Geräte-Manager oder die Eingabeaufforderung. Dieses Menü gibt es zwar schon seit Windows 8, hier finden Sie jedoch noch deutlich weniger Einträge.