Sicherheits-System

Tails geht in Version 2.0 an den Start

von - 27.01.2016
Linux Tails Logo
Foto: Tails
Die auf Sicherheit getrimmte Linux-Distribution Tails ist jetzt in der neuen Version 2.0 erschienen. Als Basis des Live-Systems dient nun Debian 8 in Kombination mit der Desktop-Umgebung Gnome Shell.
Gnome Shell in Tails
Tails 2.0: Das Live-System nutzt nun die Desktop-Umgebung Gnome Shell.
(Quelle: Tails )
Linux-Distribution für spurenloses Arbeiten: Das sichere Live-System Tails ist jetzt in der Version 2.0 erschienen. Das neue Release baut auf Debian 8 (Jessie) auf und nutzt die moderne Desktop-Umgebung Gnome Shell in der klassischen Ansicht. Wie gehabt ist die Distribution als Live-System darauf ausgelegt, möglichst keine Spuren auf dem verwendeten PC oder im Netz zu hinterlassen.
Mit dem Update auf 2.0 beheben die Entwickler außerdem einige Sicherheitslücken und aktualisieren viele Software-Pakete. So nutzt Tails nun den Tor-Browser in der neuen Version 5.5 - der Web-Browser basiert auf der ESR-Version von Mozilla Firefox und ermöglicht Nutzern, über das anonyme Tor-Netzwerk im Internet zu surfen. Außerdem ersetzt jetzt die Thunderbird-Abwandlung Icedove den Mail-Client Claws Mail. Daneben kommen in Tails 2.0 die aktualisierten Pakete LibreOffice 4.3, PiTiVi 0.93, Git 2.1.4, Poedit 1.6.10 und Liferea 1.10 zum Einsatz.

Neues Firefox-Add-on für Tails

Darüber hinaus hat das Entwickler-Team einen neuen Installations-Assistenten veröffentlicht, der das Aufspielen des Live-Systems auf einem USB-Stick sowie das Aktualisieren auf eine neue Version vereinfachen soll. Mit dem ebenfalls neu entwickelten Firefox-Add-on lässt sich der Tails-Download nun auch direkt im Browser verifizieren.
Die aktuelle Version des Live-Systems Tails finden Sie auch in unserem Download-Bereich.