Android

So wird das Handy zum WLAN-Hotspot

von - 30.08.2012
So wird das Handy zum WLAN-Hotspot
Die Internetverbindung eines Android-Smartphones lässt sich auch von anderen Geräten mitbenutzen, etwa von einem Notebook. Das ist vor allem im Urlaub praktisch, wenn nur eine SIM-Karte verfügbar ist.
Sie besitzen ein Smartphone und haben einen Vertrag mit mobiler Datenflatrate und Hotspot/Tethering-Unterstützung abgeschlossen. Jetzt wollen Sie Ihr Android-Gerät so einrichten, dass Sie mit Ihrem Notebook über den mobilen Internetzugang des Smartphones online gehen können.
Eine der interessantesten Funktionen, die Android 2.2 mit sich gebracht hat, ist die Möglichkeit, ein Smartphone als mobilen WLAN-Hotspot einzusetzen. Auf diese Weise können Sie mit Notebook und PC über die mobile Internetverbindung online gehen. Alle dazu benötigten Funktionen und sicherheitsrelevanten Einstellungen sind in einem Dialog zusammengefasst, so dass die Einrichtung des mobilen WLAN-Hotspots im Handumdrehen über die Bühne geht. Beachten sollten Sie, dass dies wirklich nur dann Sinn macht, wenn Sie einen Handyvertrag mit mobiler Datenflatrate abgeschlossen haben.

Tethering und Hotspot

Tethering (engl. Anbinden) bezeichnet die Verbindung eines Smartphones mit einem PC, um diesem eine Internetverbindung über GSM/UMTS zu ermöglichen. Das per USB-Kabel an den PC angeschlossene Mobiltelefon übernimmt die Rolle eines Modems. Alternativ kann das Smartphone per Software zum WLAN-Hotspot werden. Nicht alle Mobilfunkanbieter erlauben die Tethering- beziehungsweise Hotspot-Nutzung für alle Tarife.