Drahtlosnetzwerk

Berlin bekommt Anfang 2016 Gratis-WLAN

von - 26.11.2015
Berlin Brandenburger Tor
Foto: Sergio Gutierrez Getino / shutterstock.com
Insgesamt 650 Access Points sollen die Hauptstadt Berlin mit kostenlosem WLAN versorgen. Ab dem ersten Quartal 2016 soll die Nutzung des drahtlosen Netzwerks an neuralgischen Punkten der Stadt möglich sein.
WLAN-Hotspots für Berlin: Bereits ab Anfang 2016 soll ein kostenloses Drahtlosnetzwerk Bewohner und Besucher der Bundeshauptstadt mit schnellem Internet versorgen. Die Kooperation mit der Fürther Firma abl Social Federation für die Umsetzung des Projekts wurde nun von Björn Böhning, Chef der Senatskanzlei, unterzeichnet, meldet rbb-online.
Rotes Rathaus
Rotes Rathaus: An historischen Gebäuden ist die Installation der Hotspots besonders aufwendig.
(Quelle: Tobias Arhelger / shutterstock.com )
Insgesamt 650 Access Points sollen das WLAN-Netz über Berlin spannen. Der Ausbau beginne an fünf neuralgischen Punkten: Am Roten Rathaus, am Brandenburger Tor, auf dem Gendarmenmarkt, an der Philharmonie und am Theater des Westens. Schwierig gestalte sich allerdings die Installation an prestigeträchtigen Orten wie dem Roten Rathaus, da die Zustimmung der Denkmalschutzbehörde hierfür erforderlich sei.
Die Finanzierung des Projekts fördert der Senat mit 170.000 Euro für zwei Jahre, was etwa ein Drittel der laufenden Kosten ohne Anschaffung der Router decke. Zusätzliche Einnahmen sollen Werbeclips einbringen, die während der Nutzung ausgespielt werden. Werbeverträge mit der Amazon-Tochter Audible stehen laut Projektleiter Nils Jahn kurz vor der Unterzeichnung.