Sicherheit

Mit Tails anonym im Internet

von - 11.01.2012
Mit Tails anonym im Internet
Mit der Tails Live-CD oder einem Tails Boot-Stick surfen Sie anonym im Netz. In der neuen Version 0.10 von The Amnesic Incognito Live System (Tails) wurden Sicherheitslücken beseitigt und Programme aktualisiert.
Das freie Linux-System Tails basiert auf Debian. Es schützt Internetnutzer, indem es dafür sorgt, dass Anonymität und Privatsphäre im Netz gewahrt werden. Dazu lenkt das Programm alle Verbindungen über das Anonymisierungs-Netzwerk Tor. Bei der Nutzung des Live-Systems werden außerdem keine Spuren auf dem PC hinterlassen. The Amnesic Incognito Live System kann außerdem Dateien, E-Mails und persönliche Nachrichten durch Verschlüsselung schützen. Dafür enthält das Live-System mehrere Werkzeuge.
Sobald der Nutzer den PC herunterfährt, löscht Tails den Inhalt des Hauptspeichers. Damit soll verhindert werden, dass Daten aus dem Hauptspeicher des ausgeschalteten PCs gelesen werden können (Cold-Boot-Angriff). In der vorherigen Version Tails 0.9 konnte das RAM aber offenbar nicht wie gewünscht komplett gelöscht werden. In der neuen Version Tails 0.10 soll das besser funktionieren. Allerdings äußern sich die Entwickler eher zurückhaltend zu dem Problem: „Die Veränderungen in Tails 0.10 sollten die Situation wenigstens gegenüber vorher verbessern“, heißt es sinngemäß in der Ankündigung der neuen Version.
Die Entwickler haben in Tails 0.10 außerdem die letzen Debian-Sicherheitsupdates eingepflegt und Tor auf Version 0.2.2.35 aktualisiert. Außerdem sind jetzt Iceweasel 9.0 und der Linux-Kernel 3.1.6 mit an Bord.
Tails 0.10 lässt sich für eine bootfähige Live-CD als ISO-Abbild herunterladen. Unter Windows 7 können Sie mit der rechten Maustaste auf die ISO-Datei klicken und im Menü „Datenträgerabbild brennen“ wählen. Sollte dieser Menüpunkt hier nicht erscheinen, gehen Sie stattdessen auf „Öffnen mit“ und dann auf „Windows-Brenner für Datenträgerabbilder“. Zur Installation auf einem USB-Stick verwenden Sie das Tool Universal USB Installer. Eine ausführliche Anleitung zur Installation und Nutzung des Systems finden Sie auf der Tails-Downloadseite (teilweise englischsprachig). Beim Start des Systems wählen Sie als Sprache „German“ aus, damit die Benutzeroberfläche auf Deutsch erscheint. Allerdings sind noch nicht alle Teile des Programms und der Dokumentation übersetzt.