DVBLogic TV-Stick

Fernsehen via NAS im ganzen Haus

von - 04.10.2013
DVBLogic TV-Stick: Fernsehen via NAS im ganzen Haus
Foto: DVBLogic
Mit einem TV-Stick und der zugehörigen Software des Herstellers DVBLogic kann man über ein vorhandenes NAS via Netzwerk im gesamten Wohnbereich fernsehen.
Der TV-Stick mit USB-Anschluss und die zugehörige Software machen aus einem NAS einen TV-Server. Der USB-Empfänger wird an das NAS-Gerät angeschlossen, das dafür mit einem USB-Port ausgestattet sein muss. Unterstützt werden Modelle von Synology, Qnap, Iomega und Netgear.
Durch den Stick wird Live-Fernsehen über das Heimnetz im ganzen Haus verfügbar (Video). Mit der entsprechenden Software hat der Nutzer einen Windows-Client für den Empfang und die Aufnahme von Fernsehsendern zur Verfügung. Damit kann man nicht nur alle vor Ort angebotenen Fernsehsender in jedem Raum des Hauses anschauen, sondern auch Sendungen direkt auf der Netzwerkfestplatte aufzeichnen.
Zwei USB-Sticks stehen zur Auswahl: Der PCTV 460e DVB-S2 ist für den Empfang von Satellitenfernsehen gedacht, mit dem TBS DVB-C USB kann Kabelfernsehen empfangen.
Die DVBLink-Software unterstützt gängige TV-Standards wie Satellit (DVB-S/S2), Kabel (DVB-C) und terrestrischen Empfang (DVB-T/T2). Darüber hinaus kann man auf USB- und Netzwerk-Tuner zugreifen – und damit auch auf das NAS. Die Software unterstützt bis zu vier Tuner.
Den Stick gibt es ab etwa 60 Euro, die Software kostet rund 30 Euro – im Bundle wird es günstiger.

Fazit

Interessante Technik – man sollte allerdings überprüfen, ob die eigene NAS-Hardware unterstützt wird.