Netzwerk

Alles über MAC-Adressen

von - 16.04.2014
Der IP-Adresse sind die meisten Anwender schon begegnet. Für den Datenaustausch im Netzwerk ist die MAC-Adresse der Geräte allerdings viel wichtiger.
Der IP-Adresse sind die meisten Anwender schon begegnet. Für den Datenaustausch im Netzwerk ist die MAC-Adresse der Geräte allerdings viel wichtiger.
Auch wenn es naheliegen mag: Mit der gleichnamigen PC-Reihe von Apple hat die MAC-Adresse nichts zu tun. Vielmehr ist die MAC-Adresse die Hardware-Adresse eines Netzwerk­adapters. Netzwerkadapter sind die Basis jeder Kommunikation in Netzwerken, egal ob per Kabel oder per Funk.
Bilderstrecke
5 Bilder
Aufbau - MAC-Adressen bestehen aus einer 48-stelligen Folge von Einsen und Nullen. Der Lesbarkeit wegen werden die 48 Bit in sechs Blöcke zu je acht Bit aufgeteilt und in hexadezimaler Schreibweise dargestellt. Als Trennsymbol zwischen den Blöcken werden
Herstellerkennungen - Die ersten drei Blöcke einer MAC-Adresse zeigen an, welcher Hersteller den Netzwerkadapter gebaut hat. So sind etwa MAC-Adressen, die mit 00:07:E9 beginnen, für Intel reserviert.
IP-Adresse ist der Wegweiser - Die MAC-Adresse kennzeichnet einen Netzwerkadapter eindeutig, weil sie  weltweit einmalig ist. Die IP-Adresse hingegen zeigt den Weg zu einem bestimmten Netzwerkadapter. Ohne IP-Adresse würde ein Datenpaket blind jede Netzwe
Switch - Nimmt ein Switch ein Datenpaket an, dann leitet er es nicht wie ein Hub blind an alle angeschlossenen Rechner weiter. Statt­dessen prüft er die Empfänger-MAC-Adresse und gibt das Paket nur an den Anschluss weiter, an dem der Zielrechner hängt.

Profi-Wissen:

MAC-Adressen - ID eines Netzwerkadapters

>>
Die wichtigsten Begriffe rund um die MAC-Adresse erklärt das Profi-Wissen „MAC-Adressen - ID eines Netzwerkadapters“. Dieser Beitrag zeigt, warum MAC-Adressen im Heimnetz so wichtig sind und wie sie sich als Zugangsschutz im WLAN verwenden lassen.

Die MAC-Adresse ist die Hardware-Adresse 

Jeder Netzwerkadapter hat eine eigene individuelle Erkennungsnummer. Anhand dieser Erkennungsnummer lässt er sich in einem Netzwerk eindeutig identifizieren. Diese Erkennungsnummer ist die sogenannte Hardware- oder MAC-Adresse. MAC steht in diesem Zusammenhang für Media Access Control, was frei übersetzt Zugriffskontrolle für Medien bedeutet.
Zu Netzwerkadaptern zählen alle Arten von Modulen, die einem Gerät den Zugriff auf ein Netzwerk per Kabel oder Funk ermöglichen. Das können zum Beispiel Netzwerkkarten sein, die Sie in den Rechner einbauen, das kann die auf dem Mainboard integrierte Netzwerkkarte sein oder auch das WLAN-Modul Ihres Notebooks, Smartphones oder Fernsehers.
Jedes netzwerkfähige Gerät hat also eine MAC-Adresse. Das gilt für Ihren PC gleichermaßen wie für Ihren Laptop, Ihren NAS-Server, Ihren Fernseher oder Ihr Smartphone. Wenn das Gerät mehrere Netzwerkkarten und WLAN-Module hat, können es sogar mehrere MAC-Adressen sein.