Smartphones als Geschenk

Mehr iPhones unter dem Weihnachtsbaum

von - 30.12.2014
iPhones zu Weihnachten
Foto: Apple
Apples iPhone ist das beliebteste Smartphone unterm Weihnachtsbaum. Laut den Marktforschern von Flurry sollen über die Hälfte aller verschenkten Smartphones den angebissenen Apfel getragen haben.
Smartphones zu Weihnachten
Apple hat die Nase vorn: Über die Hälfte aller zu Weihnachten 2014 verschenkten Smartphones waren ein iPhone.
(Quelle: Flurry )
Schöne Bescherung für Apple: Wie Yahoos Marktforschungsinstitut Flurry nun bekannt gab, sollen zu Weihnachten 2014 mehr iPhones verschenkt worden sein als die Summe aller Smartphones der übrigen Hersteller zusammen -  51,3 Prozent aller verschenkten Geräte stammen aus Cupertino. Für die Auswertung hat Flurry die Anzahl der weltweiten Geräte-Aktivierungen zwischen dem 19. und 25. Dezember untersucht.
Wettbewerber Samsung landet demzufolge mit knapp 17,7 Prozent abgeschlagen auf Platz 2, gefolgt von Microsoft (Nokia) mit 5,8 Prozent. Sony und LG belegen mit 1,6 beziehungsweise 1,4 Prozent Rang 4  respektive 5. Die übrigen Smartphone-Größen wie Xiaomi, Huawei und HTC schaffen es mit jeweils unter einem Prozent nicht in die Top 5.
Bei aller Euphorie sollten Apple-Fans allerdings nicht vergessen, dass diese Zahlen keinesfalls die Verkaufszahlen auf dem Gesamtmarkt widerspiegeln. Denn gerade im starken asiatischen Markt spielt das Weihnachtsfest nur eine untergeordnete Rolle.

Phablets auf dem Vormarsch

Smartphone Größen
Big is beautiful: Phablets mit Display-Diagonalen von 5 bis 6,9 Zoll werden zunehmend beliebter.
(Quelle: Flurry)
Neben den reinen Aktivierungszahlen haben die Marktforscher ihr Augenmerk auch auf die Gerätegröße der verschenkten Smartphones gerichtet.
Hier bewegt sich die Mehrheit mit 64 Prozent bei den normalgroßen Geräten mit Display-Diagonalen von 3,5 bis 4,9 Zoll. Der Anteil an Phablets im Größenformat von 5 bis 6,9 Zoll hat mit 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr aber kräftig zugelegt - damals fanden nur 4 Prozent den Weg unter den Weihnachtsbaum. Flurry geht davon aus, dass sich dieser Trend auch 2015 fortsetzen wird.