Private Cloud

Sher.ly bringt NAS mit Raspberry-PI-Modul

von - 20.08.2014
Dropbox, Google Drive und OneDrive bekommen Konkurrenz. Das Mini-NAS Sherlybox liefert privaten Cloud-Speicher auf Basis eines Raspberry-Pi Rechenmoduls.
Foto: Sher.ly
Dropbox, Google Drive und OneDrive bekommen Konkurrenz. Das Mini-NAS Sherlybox liefert privaten Cloud-Speicher auf Basis eines Raspberry-Pi Rechenmoduls.
Der eigene Internet-Speicher – privat, dauerhaft und schnell verfügbar. Das haben sich die Entwickler der Sherlybox als Ziel gesetzt. Seien es Filme, Bilder oder Arbeitsdokumente, alles soll das kleine NAS per VPN-Tunnel namens GatelessVPN sicher übertragen und mit Freunden und Mitarbeitern im Internet teilen.
Bilderstrecke
7 Bilder
Mini-NAS: Die Sherlybox von Sher.ly ist ein handlicher Netzwerkspeicher, der im Heimnetz und im Internet verfügbar ist. Die Entwickler haben sich zum Ziel gesetzt Cloud-Speicher privat zu machen, um Nutzern mehr Kontrolle über Ihre geteilten Inhalte im In
CPU und RAM: Im Inneren der Sherlybox arbeitet ein angepasstes Raspberry-Pi-Rechenmodul C in Kombination mit der Banana-Pi-Plattform, die über einen A20 ARM Cortex-A7 Dualcore mit 1 GHz und 1 GByte Arbeitspeicher verfügt. Die Banana-Pi-Plattform bietet da
Anschlüsse und Kapazität: Als Anschlüsse hat die Sherlybox Gigabit-Ethernet, HDMI 1.4, analog Audio, ein SD-Kartenslot und zwei Mal USB-2.0. WLAN 802.11 b/g/n unterstützt es ebenfalls. Den Mini-Server gibt es wahlweise mit integriertem 1-TByte-Speicher od
Sher.ly-App: Mit der App der Sherlybox greifen auch Smartphones und Tablets auf den Cloud-Speicher zu. Außerdem lassen sich Konversationen mit Freunden zu geteilten Dateien führen, die sich auch als Timeline anzeigen lassen.

Privater Cloud-Speicher :

Details zur Banana-Pi-basierten Sherlybox

>>
Die Sherlybox ist ein optisch ansprechendes Mini-NAS, das im heimischen Netzwerk wie über das Internet erreichbar ist. Mobile Geräte wie Smartphones und Tablets können per Sher.ly-App ebenfalls auf den Cloud-Speicher
Sherlybox: Das Mini-Nas basiert auf dem beliebten Einplatinen-Computer Raspberry Pi und überträgt Daten per VPN-Tunnel über das Internet.
Sherlybox: Der kleine Netzwerkspeicher basiert auf einem Rechenmodul des beliebten Einplatinen-Computers Raspberry Pi und überträgt Daten per VPN-Tunnel über das Internet.
(Quelle: Sher.ly)
zugreifen. Darüber hinaus unterstützt die Sherlybox auch die Zusammenarbeit mit öffentlichen Cloud-Konten wie Dropbox, Google Drive oder OneDrive. Dabei ist Sher.ly kompatibel mit Windows-, Mac- oder Linux-Betriebssystemen.
Laut den Entwicklern nutzt der Netzwerkspeicher ein angepasstes Raspberry-Pi-Rechenmodul C. Als Plattform wird der Banana Pi angegeben, der mit einem A20 ARM Cortex-A7 Dualcore mit 1 GHz taktet und über 1 GByte Arbeitspeicher verfügt. Als Leistungsaufnahme gibt Sher.ly 15 Watt an, ohne zusätzlich angeschlossene USB-Geräte.