Europäische Cloud

EU-Kommission startet Cloud-Initiative

von - 04.05.2015
Cloud in Europa
Foto: iStockphoto / P2007
Die geplante „Initiative für eine europäische Cloud“ soll einheitliche Regelungen für Cloud-Angebote in der EU bringen. Auch soll der Wechsel zwischen verschiedenen Anbietern erleichtert werden.
Cloud in Europa: Am kommenden Mittwoch wird die EU-Kommission ein Strategiepapier zur Entwicklung einer europäischen Cloud für Unternehmen und Bürger vorstellen, berichtet die FAZ in ihrer Montagsausgabe.
Wachstum bei Cloud-Diensten
Trotz NSA-Skandal und Sicherheitsbedenken: Der deutsche Cloud-Markt wächst und wächst.
Die „Initiative für eine europäische Cloud“ soll den europäischen Cloud-Markt voranbringen. Bislang sei dieser zu zersplittert. Wie die FAZ berichtet, kritisiert die EU-Kommission unter anderem abweichende Datenschutzstandards und Schwierigkeiten bei der Kündigung bestehender Cloud-Verträge.
Ein Wechsel zwischen verschiedenen Anbietern soll erleichtert werden. Des Weiteren plant die Kommission nach Angaben der FAZ die Einführung eines Gütesiegels für Cloud-Dienste. Dieses soll die Einhaltung bestimmter Sicherheitsstandards garantieren.
Ein geplantes Gesetzespaket solle für Erleichterungen beim Binnenhandel sorgen und auch Regeln für Big Data enthalten. Außerdem müsse sich Google auf neue Vorgaben einstellen, schreibt die FAZ. Überprüft werden solle, wie Suchergebnisse zustande kommen und wie bezahlte Ergebnisse platziert werden.
Im Interview mit com! professional hatte Andress Weiss, Direktor bei EuroCloud Deutschland_eco, bereits den hierzulande verbreiteten Fokus auf eine „Deutsche Cloud“ kritisiert. Weiss hatte stattdessen eine „eine einheitliche ausgewogene Regelung für einen gesamten europäischen Binnenmarkt gefordert“. Die EU-Kommission scheint ihn erhört zu haben.
Wenn Sie sich für das Thema Cloud Computing interessieren, dann diskutieren Sie mit uns in unserer Xing-Gruppe „Cloud & SaaS“.