Autarke Smartwatches

Android Wear erhält Mobilfunk-Unterstützung

von - 12.11.2015
LG Watch Urbane 2nd Edition mit Android Wear
Foto: LG
Google macht die Smartwatch autark. Damit sich das Wearable auch ohne Smartphone nutzen lässt, wird das Betriebssystem Android Wear künftig Mobilfunk-Chips unterstützen.
LG Watch Urbane 2nd Edition: Die erste Android-Wear-Smartwatch mit Mobilfunkunterstützung.
LG Watch Urbane 2nd Edition: Die erste autarke Android-Wear-Smartwatch mit Mobilfunk-Chip.
(Quelle: LG )
Spätestens nach der Präsentation der neuen LG Watch Urbane 2nd Edition war es ein offenes Geheimnis: Das Mobilbetriebssystem Android Wear, das in diversen Smartwatch-Modellen Verwendung findet, wird künftig mobile Telefon- und Datenverbindungen unterstützen. Das hat Google nun auch offiziell im Android Official Blog bestätigt.
Dank der Unterstützung von Mobilfunk-Chips mit 3G und LTE entfällt für die Internet-Anbindung der Zwang zur Nutzung von Bluetooth- oder WLAN-Verbindungen zu Mobiltelefonen oder öffentlichen Hotspots. Das Smartphone kann somit auch ruhig einmal zu Hause bleiben - online ist man trotzdem.
Bei bereits erhältlichen Smartwatches mit Android Wear Betriebssystem wird sich eine derartige Mobilfunkunterstützung allerdings nicht nachrüsten lassen. Selbst nach einem Update des Betriebssystems würde diesen Uhren noch immer der ebenfalls benötigte Mobilfunk-Chip fehlen.
Bilderstrecke
4 Bilder
LG Watch Urbane 2nd Edition
LG Watch Urbane 2nd Edition
LG Watch Urbane 2nd Edition
LG Watch Urbane 2nd Edition

Mit LTE-Funkmodul:

Die neue LG Watch Urbane 2nd Edition

>>
LG hat unterdessen angekündigt, dass die erste Android-Wear-Smartwatch mit Mobilfunkunterstützung, die LG Watch Urbane 2nd Edition, bereits in diesem Monat an Kunden in Korea und den USA ausgeliefert wird. Die Markteinführung in Deutschland und anderen Ländern soll dann in den kommenden Monaten folgen.