com!-Academy-Banner
WLAN-Hotspots

Sicher unterwegs im öffentlichen WLAN

WLAN-Hotspot
Foto: Hadrian / shutterstock.com
Öffentliche WLAN-Hotspots gelten als unsicher und als Datenschleuder. Das geht aus Untersuchungen hervor. Auf einige Sicherheitsmaßnahmen sollte der Nutzer deshalb achten.
Öffentliche WLAN-Hotspots sind ein Sicherheitspolitikum. Immer wieder stellen Studien fest, dass diese weder Passwortschutz noch (gute) Verschlüsselung anbieten. Immerhin: Rund drei Viertel der untersuchten Hotspots waren mit Wi-Fi Protected Access (WPA) abgesichert. Besonders unsicher seien Hotspots an beliebten Feriendestinationen. Das wissen auch Cyberkriminelle.

Unverschlüsselte Netze blockieren

Vorsicht geboten ist bei der Login-Seite eines unverschlüsselten Hotspots. Dieser könnte von einem potenziellen Angreifer stammen.
Jemand, der es wirklich darauf anlegt, könnte eine eigene Hotspot-Hardware platzieren und die Hotspots mit identischen Namen überlagern. Pseudo-Hotspots lassen sich jedoch nicht vollständig ausschließen. Grundsätzlich sollte man sich nur auf offene WLAN-Zugänge einlassen, die vom Restaurant- oder Hotelbetreiber zusätzliche Login-Informationen erfordern. Wenn ein Gerät dennoch mit einem unverschlüsselten Hotspot verbunden war, sollte danach den Namen dieses WLANs auf dem Gerät gelöscht werden. Empfehlenswert ist auch, die automatische WLAN-Erkennung auf dem Gerät auszuschalten, um automatisches Einloggen auf freie Hotspots zu verhindern. Das kann  unter Windows in der Systemsteuerung unter Drahtlos-Netzwerke verwalten eingestellt werden.
Drahtlosnetzwerke verwalten unter Windows
Die automatische Verbindung zu WLAN-Hotspots sollte grundsätzlich deaktiviert sein.
(Quelle: com! professional / Screenshot)
Bei Android geht das meist über die erweiterten WLAN-Einstellungen (der Menüpunkt variiert von Version zu Version). Bei iOS ist es ein wenig umständlicher. Man kann unter Einstellungen > Allgemein > Zurücksetzen > Netzwerkeinstellungendie Liste der erkannten Netzwerke löschen. Anschließend besteht die Möglichkeit, beim WLAN-Menüpunkt die Option auf Netze hinweisen auszuschalten.

Aufgepasst beim Onlinebanking

Selbst wenn die meisten Banken eine starke Verschlüsselung beim Onlinebanking bieten, ist es ratsam, Bankgeschäfte im fremden WLAN nur wenn unbedingt nötig zu berledigen. Es soll schon Datendieben mit entsprechender Ausrüstung gelungen sein, beim Übertragungsweg verschlüsselte Verbindungen auszutricksen.
Verwandte Themen