com!-Academy-Banner
Linux-Problem

Speicherplatz auf USB-Stick schrumpft

von - 23.01.2015
Ubuntu
Wenn sich auf dem USB-Stick keine Dateien mehr kopieren lassen, obwohl dieser laut Dateimanager über ausreichend Kapazität verfügt, liegt das bei Linux-Systemen oft am Papierkorb-Ordner des Sticks.
Obwohl auf dem USB­-Stick laut Dateimanager noch genügend Platz ist, lässt sich keine Datei auf den Datenträger kopieren.
Ubuntu
Dateien anzeigen: Über das Ansicht-Menü wird der Papierkorb des USB-Sticks unter Ubuntu sichtbar gemacht.
Das Problem tritt meist bei Linux-­Systemen auf. Der Grund: Dateimanager wie Nautilus oder Dolphin verschieben die Daten beim Löschen in einen unsicht­baren Papierkorb auf dem Stick. Andere Linux­-Versionen erken­nen den Papierkorb nicht. Um den belegten Speicher auf dem Stick freizugeben, muss also der Papierkorb manuell ge­
löscht werden.
Der Papierkorb-Ordner ist, etwa unter Ubuntu, auf dem USB-Stick versteckt und muss erst angezeigt werden. Klicken Sie hierzu auf "Ansicht, Verborgene Dateien anzeigen". Wählen Sie dann den ".Trash"-Ordner aus und drücken Sie die Entfernen-Taste. Bestätigen Sie die Hinweis-Meldung mit "Löschen".
Verwandte Themen