com!-Academy-Banner
SNMP

Monitoring für kleine Netzwerke

von - 22.09.2015
SNMP für kleine Netzwerke
Foto: Shutterstock/Kheng Guan Toh
Private Anwender, die ihr Netzwerk kostengünstig per SNMP überwachen wollen, haben nicht viele Möglichkeiten. Eine ergibt sich mit dem Einsatz des Routers Archer VR200v von TP-Link.
Wenn ein Netzwerk, das über einen schnellen Vectoring-Anschluss der Telekom an das Internet angebunden ist, über ein Monitoring-Tool verwaltet werden soll, gibt es nicht viele Möglichkeiten. Das Telekom-Gateway, das zu dem Anschlussvertrag für eine monatliche Gebühr hinzugebucht werden kann, unterstützt kein SNMP (Simple Network Management Protocol). Eine andere Hardware muss also her.
Gateway mit SNMP
Gateway mit SNMP: Der SNMP-Agent im TP-Link Archer VR200v wird in den erweiterten Einstellungen der Bedienoberfläche aktiviert.
Der Hersteller TP-Link bietet bei seinen Heimarbeitsplatz- und Consumer-Geräten einige Funktionen an, die man oft erst in Hardware für Unternehmen antrifft.
So ist ein Großteil der relativ kostengünstigen TP-Link-Router mit einem SNMP-Agenten ausgestattet und erlaubt somit das Auslesen von Status- und Verbindungsdaten mit Hilfe eines SNMP-fähigen Monitoring-Tools.
Im aktuellen TP-Link-Router Archer VR200v, in den ein Vectoring-fähiges VDSL-Modem integriert ist, lässt sich der SNMP-Agent in der erweiterten Ansicht der Bedienoberfläche im Bereich „Systemtools“ aktivieren. Das Gerät unterstützt übrigens auch die komfortable Einrichtung von VLANs.
Verwandte Themen