com!-Academy-Banner
Mobile Geräte

5 Urlaubs-Tipps für Technik-Freaks

von - 16.07.2013
Mobile Geräte: 5 Urlaubs-Tipps für Technik-Freaks
Foto: iStockphoto
Wer mit Smartphone, Digicam und E-Book-Reader auf Reise geht, der sollte seine Technik-Gadgets gezielt auswählen und gut vor Wasser und Staub schützen.
Mobile Geräte sind schnucklig klein und ideal für die Reise. Allerdings summiert sich das Gewicht und Packmaß der kleinen Technik-Gadgets schnell. So will der E-Book-Reader mit einer zusätzlichen Tasche geschützt sein, die fast ebenso schwer ist, wie das Gerät selbst. Ähnlich verhält es sich mit Smartphone, Tablet und digitaler Kamera.
Achten Sie darauf, dass sich möglichst alle Geräte per USB laden lassen. Auch bei Digicams, hier die Panasonic TZ41, ist dies inzwischen möglich.
Achten Sie darauf, dass sich möglichst alle Geräte per USB laden lassen. Auch bei Digicams, hier die Panasonic TZ41, ist dies inzwischen möglich.
Hinzu kommen noch jede Menge Akkus, damit einem unterwegs nicht der Saft ausgeht, diverse Kabel und Kleinteile wie Adapter, Speicherkarten und vieles mehr. Fünf Tipps zeigen, wie Sie Ihre technische Ausrüstung ohne Komfortverluste reduzieren.

1. Gerätewahl

Bereits bei der Gerätewahl sollten Sie darauf achten, dass sich der Akku des Geräts per USB-Anschluss laden lässt. Trifft dies auf all Ihre Geräte zu, also Smartphone, Digicam, E-Book-Reader etc., dann reicht Ihnen auf Reisen ein einziges USB-Ladegerät für alle Geräte.

2. Starkes USB-Ladegerät

Das Samsung USB-Ladegerät ETA-U90E ist überaus kompakt und liefert 2000mA Strom.
Das Samsung USB-Ladegerät ETA-U90E ist überaus kompakt und liefert 2000mA Strom.
Viele Smartphones und Tablets lassen sich deutlich schneller laden, wenn Sie ein USB-Ladegerät mit mehr Leistung verwenden. Normalerweise liefert der USB-2.0-Anschluss gerade einmal 500mA Strom bei 5 Volt Spannung. Neuere Ladegeräte liefern allerdings bis zu 2000mA. Achten Sie beim Kauf eines derartigen Ladegeräts auch auf Gewicht und Baugröße. Überaus kompakt ist beispielsweise das Samsung USB-Ladegerät ETA-U90E mit 2000mA, das auf Ebay bereits für weniger als 10 Euro erhältlich ist.

3. Universelles USB-Ladekabel

Universelle USB-Ladekabel verwenden Steckeradapter für die unterschiedlichsten Endgeräte.
Universelle USB-Ladekabel verwenden Steckeradapter für die unterschiedlichsten Endgeräte.
Ein einziges Kabel reicht aus, um USB-Geräte mit den unterschiedlichsten Geräteanschlüssen zu laden. Wer sichergehen will, stets das passende Ladekabel dabeizuhaben, der greift zu einem universellen USB-Ladekabel wie dem Sunload USB-Adapter Set für etwa 9 Euro. Solch ein Ladekabel verfügt auf der einen Seite über einen USB-Stecker Typ A zum Anschluss an das USB-Ladegerät. Auf der anderen Seite sitzt eine herstellerspezifische Buchse, auf die sich Steckeradapter für die unterschiedlichsten Endgeräte aufsetzen lassen.

4. Universelles Akku-Pack

Das Akku-Pack Anker Astro3E mit 10.000mAh reicht für etwa vier bis fünf Akkuladungen eines aktuellen Smartphones.
Das Akku-Pack Anker Astro3E mit 10.000mAh reicht für etwa vier bis fünf Akkuladungen eines aktuellen Smartphones.
Für viele Geräte ist es praktischer ein universelles Akku-Pack zu verwenden statt gerätespezifische Ersatzakkus. Solch ein Akku-Pack lädt USB-Geräte auch dann nach, wenn kein Stromanschluss in der Nähe ist. Dazu schließen Sie das Akku-Pack einfach per USB-Kabel an das Smartphone oder den MP3-Player an. Der Strom des externen Akkus fließt dann in das Mobilgerät, das sich während des Ladevorgangs genauso verhält, als würde es an der Steckdose hängen.
Das bei Amazon für rund 30 Euro erhältlich Akku-Pack Anker Astro3E reicht mit seinem 10.000mAh starken Akku und einem Ausgangsstrom von bis zu 3000 mA beispielsweise für etwa vier bis fünf Akkuladungen eines aktuellen Smartphones. Zudem lassen sich an diesem Akku-Pack bei Bedarf auch zwei USB-Geräte gleichzeitig laden.

5. Wasser- und stoßfeste Verpackung

Eine gute Gefrierdose schützt Ihre Geräte vor Wasser, Staub und unsanfter Behandlung. Zudem ist sie deutlich leichter als mehrere Einzeltaschen.
Eine gute Gefrierdose schützt Ihre Geräte vor Wasser, Staub und unsanfter Behandlung. Zudem ist sie deutlich leichter als mehrere Einzeltaschen.
Nutzen Sie eine wasser- und stoßfeste Verpackung für mehrere Geräte, statt jedes Gerät in eine einzelne Tasche zu packen. E-Book-Reader, Akku-Pack, Ladegerät, Kabel und anderer Kleinkram sind bestens in einer guten Gefrierdose aufgehoben. Bewährt hat sich beispielsweise die luft- und wasserdichte Dose Lock & Lock HPL321.
Smartphones lassen sich auf Reisen gut durch eine leichte TPU-Hülle schützen. Am Strand oder bei regenreichen Outdoor-Aktivitäten schützen Sie das Gerät dann zusätzlich mit einem wiederverschließbaren Gefrierbeutel vor Sand und Wasser.
Verwandte Themen