com!-Academy-Banner
Ab ins Netzwerk

Wie Sie Ihren Drucker WLAN-fähig machen

von - 11.02.2016
Funkender Drucker
Foto: Shutterstock/Liliiavector/best4u
Drucker ohne WLAN-Anschluss sind im Netzwerk nur erreichbar, wenn auch der Host-PC aktiv ist. Dabei lässt sich das Gerät leicht selbst direkt ins Netzwerk integrieren.
Fehlt einem Drucker eine WLAN-Schnittstelle, dann ist er für andere PCs im Netzwerk nur erreichbar, wenn der Rechner läuft, an dem er angeschlossen und freigegeben ist. So verbraucht der PC unnötig Strom oder muss dafür extra gestartet werden, wenn ein anderer Nutzer drucken will. Dabei lässt sich die WLAN-Fähigkeit ganz einfach nachrüsten.
Bilderstrecke
6 Bilder
Epson Workforce Pro WF-4640DTWF
HP Officejet Pro X476dw
Brother MFC-J5720DW
Canon Maxify MB5350

Drucker für Unternehmen :

6 Multifunktions-Tintendrucker im Test

>>
Hat das Gerät einen Netzwerkanschluss, dann lässt es sich per Ethernet-Kabel direkt mit dem Router verbinden. So können Sie den Drucker per WLAN ansteuern und von jedem PC im Netzwerk nutzen.
Ist kein Ethernet-, sondern nur ein USB-Anschluss vorhanden, verwenden Sie einen Drucker-Server, um den Netzwerkanschluss nachzurüsten. Universal kompatible Printserver gibt es im Handel zu Preisen ab etwa 25 Euro. Die kleinen Geräte werden einfach per USB-Kabel mit dem Drucker und anschließend per LAN-Kabel mit dem WLAN-Router verbunden.
Verwandte Themen