com!-Academy-Banner
Schutz für alle mobilen Endpunkte

Trend Micro Enterprise Mobile Security im Test

von - 14.01.2020
Trend Micro
Foto: 360b / shutterstock.com
Trend Micros Enterprise Mobile Security bietet eine Vielzahl an Steuerfunktionen. Die Fehleranfälligkeit ist trotzdem einwandfrei. Lediglich die Struktur des Pakets ist etwas unübersichtlich gestaltet.
Trend Micro B2B-App
Trend Micro Enterprise Mobile Security: Neben dem Schutz des Geräts sorgt die App für die Einhaltung der Compliance.
(Quelle: com! professional / Screenshot )
Trend Micro bietet für mobile Geräte etliche Lösungen: für Unternehmen bis etwa 100 Mitarbeiter die Cloud-Versionen Worry-Free Services und Services Advanced, für größere Unternehmen die Suiten Smart Protection Complete und Protection for Endpoints. Die Suiten lassen sich als Server-, Cloud- oder gemanagte Version betreiben. Die Verwaltungsfunktionen für mobile Endpunkte finden sich in der neuen, sämt­liche Trend-Micro-Produkte bündelnden Konsole Apex One unter Mobile Security.
Trend Micro deckt damit vier Sektoren ab: Mobile Device Management (MDM), Mobile Application Management (MAM), Mobile Application Reputation Services und Antivirus für Android-Geräte. Auf iOS-Geräten wird nur die Geräte- und App-Verwaltung unterstützt, da Apple kein anderes Antivirus unter iOS zulässt.
Als Steuereinheit auf An­droid-Geräten dient die frei im Play Store verfügbare App Enterprise Mobile Security. Ist sie am Server registriert, kann der Administrator Regeln auf das Gerät ausrollen. Die App deckt alle klassischen Schutzfunktionen ab wie sicheres Surfen oder den Scan von Daten und Apps. Mit den Reputation Services für Apps lässt sich die Installation von Software verhindern oder per Whitelist festlegen. Geräte, die etwa durch Rooting oder verbotene Apps gegen Unternehmensregeln verstoßen, lassen sich aus dem Netzwerk aussperren oder löschen. Per Fernzugriff können zudem Funktionen bereitgestellt oder deaktiviert werden, etwa VPN, Exchange ActiveSync oder WLAN-Zugang. Mit der richtigen Regel reagiert ein Gerät auch erst innerhalb eines Unternehmensnetzwerks auf Reglementierungen. Außerhalb arbeitet es mit allen Funktionen.
In der Geräteverwaltung in Apex One finden sich auch alle Informationen zur Hardware und zur aktuell genutzten Android-Version. Fehlen Patches oder ist eine Version zu alt, lassen sich solche Geräte automatisiert aussperren, was die Sicherheit im Netzwerk erhöht.

Trend Micro Enterprise Mobile Security

Produkt mit MDM- oder Protection-Modul

Smart Protection Complete, Smart Protection for Endpoints, Worry-Free Services und Services Advanced

Schutz vor neuesten Bedrohungen

Erkennung im Real-Time-Test

100 %

Erkennung des AV-Test-Referenz-Sets

100 %

Systembelastung

Auswirkungen auf Batterielaufzeit / Systemgeschwindigkeit

keine / keine

Fehlalarme

Bei Installation von fast 1900 Apps aus dem Google Play Store

0

Bei Installation von über 900 Apps aus anderen Quellen

0

Ausstattung

Anti-Diebstahl-Funktionen (aus der Ferne lokalisieren / sperren / Daten löschen)

● / ● / ●

Schutz beim Surfen auf Mobilgerät

Mobiler Client für Android / iOS

● / ●

● ja ○ nein
Verwandte Themen