com!-Academy-Banner

Business-Monitor HP E27d G4 im Test

Versenkbare Webcam

von - 22.07.2020
Einmal eingerichtet lässt sich ein PC oder Notebook via USB-C mit nur einer weiteren Strippe am Monitor anschließen. User bleiben damit von Kabelsalat verschont und können sofort arbeiten. Dabei steht ihnen auch die Infrarot-Webcam zur Verfügung, die Windows Hello unterstützt, also die Anmeldung am Windows-System per Gesichtserkennung. Braucht es die auf der oberen Längsseite montierte Kamera gerade nicht, drückt man sie herunter und versenkt sie so zum besseren Schutz der Privatsphäre platzsparend im Gehäuserahmen.
PCs oder Notebooks, die am USB-C-Upstream-Port des HP E27d G4 hängen, werden mit bis zu 100 Watt aufgeladen. Der zweite und rechte USB-C-Port funktioniert nur in Down­stream-Richtung, übermittelt also keine Videosignale. Dafür kann er gleichfalls Daten übertragen und eignet sich so beispielsweise dafür, Peripheriegeräte wie eine USB-Festplatte am HP-Monitor in Betrieb zu nehmen. Parallel dazu liefert der zweite USB-C-Port einen Ladestrom von bis 15 Watt, ideal zum Betanken von Smartphones oder Tablets.
Bildsignale akzeptiert der HP neben USB-C auch über HDMI 1.4 und DisplayPort 1.2. Wie die Geräte von Lenovo und Viewsonic stellt sein IPS-Panel die WQHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln dar, was einem Seitenverhältnis von 16:9 entspricht. Verwendet man USB-C oder DisplayPort als primären Videoeingang, schlägt die Stunde des ebenfalls im HP integrierten DisplayPort-1.2-Ausgangs. Dann lässt sich darüber ein zweiter Monitor per Reihenschaltung am E27d G4 betreiben und so dessen Display-Fläche vergrößern.
Obwohl HP den 27-Zoll-Monitor als Office-Allrounder einordnet, überraschte er im Test mit überdurchschnittlich guter Bildqualität. Mit einer Helligkeit von durchschnittlich 283 cd/m² und einem Kontrastverhältnis von 964:1 traf er die Herstellerangaben fast punktgenau und begleitete das mit sehr hoher Farbtreue und einer Farbtemperatur auf Ideallinie. So präzise müsste es für Office-Anwendungen gar nicht sein, theoretisch würde sich der E27d G4 sogar für den kreativen Einsatz eignen. Für die anspruchsvolle Bildbearbeitung fehlen ihm dann aber doch Profi-Features wie ein erweiterter Farbraum oder eine 10-Bit-LUT für präzise Farbsteuerung.

Testergebnis

Note
1
Bildqualität: Viel besser als für Office-Anwendungen nötig
Ausstattung: Reichlich Anschlüsse
+
Ausstattung: Keine Lautsprecher
Preis: Mit 500 Euro nicht allzu günstig
-
Verwandte Themen