com!-Academy-Banner

Windows 7 reparieren

Beschädigte Systemdateien reparieren

von - 28.07.2011
Das Tool Systemdateiprüfung sucht nach beschädigten Systemdateien von Windows 7 und repariert sie.
Systemdateiprüfung: Das Kommandozeilen-Tool findet defekte oder fehlende Systemdateien von Windows 7 und ersetzt sie durch die Originaldateien
(Bild I2).
Systemdateiprüfung: Das Kommandozeilen-Tool findet defekte oder fehlende Systemdateien
(Quelle: com! professional / Screenshot )
Manchmal kommt es vor, dass Systemdateien von Windows beschädigt, ersetzt oder gelöscht wurden. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn eine Software bei der Installation diese Dateien anpasst oder ersetzt. Die Folge: Unter Umständen laufen einige Anwendungen nicht mehr.
Die Systemdateiprüfung sucht nach defekten oder ersetzten Systemdateien und ersetzt sie durch die Originaldateien.
So geht’s: Öffnen Sie in Windows die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten. Wählen Sie dazu „Start, Alle Programme, Zubehör“. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Eingabeaufforderung“ und wählen Sie im Kontextmenü „Als Administrator ausführen“.
Starten Sie die Systemdateiprüfung mit folgendem Befehl und der Eingabetaste:
sfc /scannow
Die Suche nach korrupten Systemdateien startet. Legen Sie bei Bedarf die Installations-DVD von Windows ein.
Starten Sie anschließend Windows Update. Damit stellen Sie sicher, dass Ihr System die neuesten Versionen von Systemdateien verwendet. Windows Update starten Sie mit [Windows Pause] und einem Klick auf „Windows Update“.
Verwandte Themen