com!-Academy-Banner

So erstellen Sie einen Windows Live-Stick

Programme und Treiber einbinden

von - 16.08.2013
Win8PE SE erstellt ein Mini-Windows aus den Setup-Dateien von Windows 8. Dazu laden Sie Win8PE SE herunter und konfigurieren es anschließend.

Win8PE SE herunterladen

Win8PE SE wird nur als Komplettpaket zum Download angeboten – es ist rund 123 MByte groß. Rufen Sie die Seite http://w8pese.cwcodes.net/Compressed auf. Klicken Sie in der Tabelle auf den Link mit der Bezeichnung „Complete (123.3 MB)“. Der Download startet daraufhin. Speichern Sie das ZIP-Archiv in einem Ordner Ihrer Wahl ab.
Win8PE SE: Das Tool erstellt mit wenigen Klicks ein Mini-Windows auf der Basis von Windows 8. Das Mini-Windows lässt sich auf CD, DVD oder einem USB-Stick installieren und startet jeden PC
Win8PE SE: Das Tool erstellt mit wenigen Klicks ein Mini-Windows auf der Basis von Windows 8. Das Mini-Windows lässt sich auf CD, DVD oder einem USB-Stick installieren und startet jeden PC
Win8PE SE muss nicht installiert werden. Erstellen Sie deshalb einen Ordner mit der Bezeichnung Live-Stick und entpacken Sie das ZIP-Archiv dorthinein.

Win8PE SE konfigurieren

Passen Sie nun die Einstellungen in Win8PE SE an. Wechseln Sie dazu in das Verzeichnis „Live-Stick“ und klicken Sie doppelt auf die Datei „Win8PESE82_Builder.exe“. Klicken Sie im Programmfenster auf die Schaltfläche „Source“ und anschließend neben dem Dropdown-Menü direkt unter „Source directory (%SourceDir%)“ auf das Ordnersymbol. Daraufhin öffnet sich ein Dialogfenster. Wählen Sie hier das Verzeichnis „Windows 8“ aus. Alle anderen Einstellungen übernehmen Sie.
 Klicken Sie auf die Schaltfläche „Script“. Ein Skript ist mit einer Batch-Datei vergleichbar. Dort sind zum Beispiel Anweisungen zum Kopieren von Dateien oder zum Erstellen von neuen Ordnern eingetragen. Winbuilder führt die Befehle aus, wenn Sie das Skript starten.
Setup-Dateien angeben: Klicken Sie auf das Ordnersymbol und geben Sie an, wo auf Ihrer Festplatte die Setup-Dateien von Windows 8 gespeichert sind
Setup-Dateien angeben: Klicken Sie auf das Ordnersymbol und geben Sie an, wo auf Ihrer Festplatte die Setup-Dateien von Windows 8 gespeichert sind
Klicken Sie am linken Fensterrand in der Baumansicht auf „Main Configuration“. Rechts daneben erscheinen neue Optionen. Wählen Sie bei den Optionen „System Locale“ und „KeyBoard“ im Dropdown-Menü jeweils „German“ aus. Übernehmen Sie die Einstellungen mit „Save“.
Wechseln Sie am linken Fensterrand zu „Images configuration“ und klicken Sie auf „Save / Get Wim Info“. Daraufhin werden die Datei „Install.wim“ und die Version von Windows 8 angezeigt – hier Windows 8 Enterprise Evaluation.
Öffnen Sie jetzt den Zweig „Components“ und aktivieren Sie das Skript „MS Visual C++ Runtime“. Sie benötigen es, damit Programme starten, die mit MS Visual C++ erstellt wurden.
Entfernen Sie danach am linken Fensterrand die Häkchen bei „OtherOS“ und „VirtualTest“. Klicken Sie abschließend auf das Plus-Zeichen vor „Finals“ und entfernen Sie das Häkchen bei „Create ISO“, da Sie später das ISO-Image mit einer Batch-Datei manuell erstellen.

Live-Windows erweitern

Win8PE SE enthält in der Basis-Version zwar bereits einige wichtige System-Tools – etwa einen Packer, einen Browser und einen Dateimanager. Es bietet sich jedoch an, die Funktionsvielfalt des Live-Windows deutlich zu erweitern. Fügen Sie zum Beispiel nützliche Programme oder Treiber für Hardware hinzu.

Portable Programme einbinden

Am einfachsten fügen Sie Programme hinzu, die portabel sind, also Programme, die Sie nicht installieren müssen. Um beispielsweise das FTP-Tool Filezilla einzubinden, wechseln Sie mit dem Windows-Explorer in das Verzeichnis „C:\Live-Stick\Projects\Win8PESE\Apps\Portable\PStart“. Erstellen Sie hier einen Ordner mit dem Tool-Namen – etwa Filezilla. Kopieren Sie das Programm in diesen Ordner.
Portable Programme einbinden: Im Skript „PStart und Papps“ tragen Sie in jede Zeile die Angaben zu den Programmen ein, die Sie integrieren wollen
Portable Programme einbinden: Im Skript „PStart und Papps“ tragen Sie in jede Zeile die Angaben zu den Programmen ein, die Sie integrieren wollen
Wechseln Sie jetzt wieder in das Programmfenster von Win8PE SE. Öffnen Sie in der Baumansicht den Zweig „Apps, Portable“ und markieren Sie das Skript „PStart and Papps“. Rechts erscheint nun eine Konfigurationsmaske, die bereits einen Eintrag enthält. Füllen Sie jetzt die zweite Zeile aus.
Tippen Sie in die erste Spalte den Namen des Ordners ein, in dem das Programm liegt – hier Filezilla. In die Spalte daneben tippen Sie den Namen der EXE-Datei ein. Rechts davon geben Sie den Startmenü-Ordner an, unter dem das Programm später in Ihrem Live-Windows geführt werden soll, beispielsweise FTP-Übertragung. In der letzten Spalte tragen Sie den Namen ein, unter dem es später in Ihrem Live-Windows im Startmenü erscheint – etwa Filezilla. Wollen Sie, dass auf dem Desktop Ihres Live-Windows eine Verknüpfung zu Filezilla erstellt werden soll, dann setzen Sie ein Häkchen in der Spalte „Desktop“.
Alle anderen portablen Anwendungen, die Sie in Ihr Live-Windows einbinden wollen, fügen Sie auf die gleiche Weise hinzu.

Weitere Programme einbinden

Auch viele Programme, die installiert werden müssen, lassen sich über Skripts einbinden. Dazu muss aber ein Skript vorhanden sein.
Verschiedene Anwender entwickeln solche Skripts, die oftmals bereits das Programm und alle wichtigen Systemeinstellungen für das Live-Windows enthalten. Diese Skripts müssen Sie jedoch manuell in das Live-Windows einbinden. Eine Auswahl nützlicher Skripts finden Sie etwa unter http://theoven.org/index.php?board=9.0 oder unter http://yomi.cwcodes.net.
Am Beispiel des Skripts für den Partitionierer Easeus Partition Master Home lesen Sie im Folgenden, wie Sie ein Skript in Ihr Live-Windows einfügen. Erstellen Sie im Ordner „C:\Live-Stick\Projects\Apps\HD Tasks\“ einen neuen Ordner mit der Bezeichnung Partitionen. Laden Sie das Skript von der Seite http://yomi.cwcodes.net herunter und speichern Sie es im Ordner „C:\Live-Stick\Projects\Apps\HD Tasks\Partitionen“ ab.
Programme einbinden: Nachdem Sie das Skript für den Partitionierer Easeus Partition Master Home integriert haben, klicken Sie auf „Refresh“. Erst jetzt wird das neue Skript in der Baumansicht angezeigt
Programme einbinden: Nachdem Sie das Skript für den Partitionierer Easeus Partition Master Home integriert haben, klicken Sie auf „Refresh“. Erst jetzt wird das neue Skript in der Baumansicht angezeigt
Wechseln Sie zurück in das Hauptfenster von Win8PE SE und klicken Sie rechts oben auf die Schaltfläche „Refresh“. Das neue Skript wird nun in das Projekt integriert. Sie finden es am linken Fensterrand in der Baumansicht unter „Apps, HD Tasks, Partitionen“. Wenn Sie das Skript markieren, erscheinen rechts daneben Optionen, mit denen Sie das Skript konfigurieren können.
Bei manchen Skripts liefert der Entwickler aus lizenzrechtlichen Gründen das Programm nicht mit. Sie müssen dann die Dateien selbst hinzufügen. Die Informationen über die benötigten Programmdateien finden Sie in diesem Fall meist in den Eigenschaften des Skripts. Um die Eigenschaften anzuzeigen, markieren Sie in Win8PE SE in der Baumansicht das von Ihnen hinzugefügte Skript. Rechts daneben  erscheinen daraufhin die Hinweise.

Treiber einbinden

Wer mit seinem Live-Stick später PCs mit exotischer Hardware booten will, sollte zusätzliche Treiber hinzufügen. Nur so greifen Sie später erfolgreich auf RAID-Festplatten zu oder verbinden ein Notebook mit einem WLAN. Für die Integration von zusätzlichen Treibern ist in Win8PE SE bereits ein Skript eingebaut.
Sammeln Sie zunächst die Treiber, die Sie integrieren wollen. Sie benötigen für die Integration Treiber, die nicht mit Hilfe einer Setup-Routine installiert werden, sondern über eine INF-Datei. Treiber in dieser Form erhalten Sie beispielsweise unter www.driverpacks.net. Laden Sie dort die gewünschten Treiberpakete herunter.
Zusätzliche Hardware-Unterstützung: Nach einem Klick auf „Explore“ erstellt das Integrationsskript den Ordner „Drivers_x64“ und öffnet ihn. In diesen Ordner kopieren Sie Ihre Treiber
Zusätzliche Hardware-Unterstützung: Nach einem Klick auf „Explore“ erstellt das Integrationsskript den Ordner „Drivers_x64“ und öffnet ihn. In diesen Ordner kopieren Sie Ihre Treiber
Wir empfehlen Ihnen, nicht alle verfügbaren Treiber zu integrieren, sondern nur die wichtigsten – etwa für das WLAN. Erstens bringt Windows schon zahlreiche Treiber mit und zweitens blähen die Treiber das Live-Windows nur unnötig auf – und erhöhen den Speicherplatzbedarf des Live-Windows drastisch.
Im Hauptfenster von Win8PE SE navigieren Sie links in der Baumansicht zu „Drivers, Driver Integration“. Rechts erscheinen dann die Optionen. Klicken Sie in der Zeile „x64 Drivers“ auf die Schaltfläche „Explore“. Jetzt erstellt das Skript den Ordner „Drivers_x64 “ und öffnet ihn in einem Explorer-Fenster. Entpacken Sie die Treiber-Archive, die Sie heruntergeladen haben, in diesen Ordner. Schließen Sie dann das Explorer-Fenster.
Verwandte Themen